Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

und das lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der gedruckten JAZZTHETIK. Erhältlich bei jedem gut sortierten Zeitschriftenhändler.

Weit hinunter. Theo Croker sucht in der Tiefe nach Transzendenz. Thomas Kölsch taucht ab. titel0716bigJAZZTHETIK Titelstory: Monika Roscher

Luftgeist. Trompeterin Airelle Besson malt mit Pastell statt grellen Farben. Bildbetrachtung von Stefan Hentz.

Aufsteiger. Für Florian Favre spielt die perfekte Band wie ein gutes Fußballteam. Mit Fan-Schal: Hans-Jürgen Schaal.

Cooles Teleskop. Das Polytheistic Ensemble blickt ins All. Unterm Sternenhimmel: Stefan Hentz.

Eingegrenzt. Für Cuong Vu erwächst Freiheit aus Beschränkungen. Musikalische Dialektik mit Angela Ballhorn.

Spiel ohne Grenzen. Shabaka Hutchings hält nichts von Schranken und Zäunen. Am offenen Schlagbaum: Christoph Wagner.

Schräge Vögel. Monika Roscher sieht ihre Bandmusiker als zwitschernde Gesellen. Vor der Voliere: Jan Kobrzinowski.

Hält besser. Henning Sieverts bringt gleich zwei neue Alben heraus. Doppeltes Vergnügen für Andreas Collet.

Im Wunderland. Sebastian Gahler auf der Spur des roten Hasen. Thomas Kölsch blickt hinter den Spiegel.

Übern Berg. Carla Bley, die Rolltreppe und der runde Geburtstag. Hans-Jürgen Linke gratuliert.

Schwarze Perlen. Andreas Collet hört sich durch fünf wiederveröffentlichte Vinylscheiben des Kultlabels MPS.

Horch, horch. Für Saxofonist Christian Weidner bedeutet Stille nicht Leere. Harry Schmidt spitzt die Ohren.

Kreative Unruhe. Sängerin Anne Hartkamp sitzt nicht gerne still. Bewegt: Olaf Maikopf.

Musikalische Enthüllung. Barry Guy macht Verdecktes sichtbar – und hörbar. Hans-Jürgen Linke blickt hinter den blauen Vorhang.

Skandinavien-Gipfel. Danielsson, Neset, Lund und eine Zugfahrt mit Folgen. Fahrkartenkontrolle mit Andreas Collet.

Aufforderung zum Tanz. Die Musik von Kenny Garrett geht in die Beine. Thomas Kölsch lässt sich nicht lang bitten.

Means a Thing. Für Max Hacker könnte es ruhig häufiger swingen. Hans-Jürgen Schaal ist in Schwung.

Die blaue Felsendrossel. Uwe Dierksen lässt die Posaune zwitschern. Hans-Jürgen Linke als Vogelkundler.

Laubsägebastler. Volker Engelberth setzt ein Puzzle zusammen. Passt, sagt Tobias Richtsteig.

Tierisch funkig. Bei Pimpy Panda knackt es nicht nur im Bambusgeäst. Auch in den Knochen von Jan Kobrzinowski.

Der Gang der Dinge. Roger Hanschel und die Dinge des Ganges. Eine Indo-Jazz-Exkursion mit Hans-Jürgen Schaal.

Mit Gebläse. Gitarrist Joe Krieg setzt seinen Stücken Hörner auf. Gehörnjogging mit Angela Ballhorn.

Elektronik-Papst. Klaus Schulze und sein Kniefall vor dem Meister. Eine Audienz für Olaf Maikopf.

Gerettete Schätze. Alan Bern holt jüdische Musik der 30er Jahre in die Gegenwart. Guido Diesing steigt in die Zeitmaschine.

Swinging like Addis. Christoph Wagner über das weltweite Anknüpfen junger Bands an den Ethio-Jazz.

Keine Schwarz-Weiß-Malerei. In Frankreich kann man Hautfarbe längst nicht mehr hören. Farbenlehre mit Martina Zimmermann.

Nicht nur sonnig. Vor 50 Jahren schrieb Bobby Hebb den Hit „Sunny“. Christoph Wagner über Licht und Schatten.

Atlantikbrücke. Richard Bona fährt musikalisch von Afrika nach Kuba. Ein Reisebericht von Martina Zimmermann.

Reife 40. Die Leipziger Jazztage feiern Jubiläum. Rückblick und Vorschau von Hans-Jürgen Linke.