Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Und das lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der gedruckten JAZZTHETIK. Erhältlich bei jedem gut sortierten Zeitschriftenhändler.

Bruno, der Metzger. Erika Stucky setzt ihrem Vater ein musikalisches Denkmal. Jan Kobrzinowski hört die Tiere weinen.titel1117bigTitelstory JAZZTHETIK: Johanna Borchert

Spielwiese. Raphael Gualazzi probiert viele Stile. Thomas Kölsch vermisst den Jazz.

Jahrhundertsängerin. Die Jazzwelt feiert Ella Fitzgerald. Hans-Jürgen Schaal erinnert an die First Lady of Swing.

Kein Fake. Mario Rom‘s Interzone und die Suche nach der Wahrheit. Faktencheck mit Victoriah Szirmai.

Genug gejazzt. Dee Dee Bridgewater will jetzt Spaß und erzählt Jan Kobrzinowski alles über Memphis.

Stimmig. Für Christian Brückner sind Gedichte wie Jazzstandards. Jan Kobrzinowski spricht mit „The Voice“.

Neue Rolle. Johanna Borchert hat ihre Stimme gefunden – als Sängerin. Stefan Hentz erzählt sie ihre Geschichte.

Aus den neuen Welten. Bill Murray und Jan Vogler überspannen den Atlantik. Hans-Jürgen Linke über Europa und die USA.

Gut Holz. Das Label Ozella bringt Musik und Kunst zusammen. Christoph Wagner über Pappeln und Platten.

Rangehen. Django Bates, ein Anruf bei ECM und die Folgen. Notiert von Sebastian Scotney.

Kein Beinbruch. Gitarrist Mike Stern und sein Trip durch die Arztpraxen. Sprechstunde mit Angela Ballhorn.

Ohne Fela. Tony Allen bringt die Trommeln zum Singen. Christoph Wagner summt mit.

Nicht nur Sprotten. Der neue Verstärker der Kieler Firma Elac ist flunderflach. Peter Steinfadt wünscht „Petri Heil“.

Tüten und Blasen. Drummer Jens Düppe mit Plastiktasche und Trompete. Tobias Richtsteig hört es rascheln.

Ohne Make-up. Silje Nergaard bekennt sich zur Romantik. Ungeschminkt: Michael Fuchs-Gamböck.

Mönch im Spiegel. Christoph Grab blickt auf Thelonious Monk. Reflexionen mit Tobias Richtsteig.

Ohne Derassabum. Tsching machen Musikstücke zum Mitnehmen. Thomas Kölsch steckt sie alle in die Tasche.

Leises Rieseln. Bei Bugge Wesseltoft schneit’s wieder aufs Klavier. Rolf Thomas holt den Schneeschieber.

Diener des Grooves. Nenad Vasilić liebt das Ungerade. Thomas Kölsch liebt an ihm gerade das.

Runde Sachen. Nordic Circles ziehen klanglich ihre Kreise. Angela Ballhorn holt den Zirkel.

Herz und Horn. Uli Beckerhoff hat den besten Beruf der Welt: Musiker. Ralf Dombrowski gratuliert zum 70.

Urban. Jeff Cascaro zieht durch die Häuserschluchten der Stadt. Am Straßenrand: Thomas Kölsch.

Konfrontiert. Paul Lovens, Han Bennink und die Freiheit hinterm Drumset. Holger Pauler zu Besuch in Nickelsdorf.

Auch ohne Goldene Schallplatten. Trikont feiert ein goldenes Jubiläum. Christoph Wagner feiert mit.

Neue Heimat, neues Label. Dorf-Vorsteher Jan Klare zieht ins Umland. Wolf Kampmann über charmante Widersprüche.

Gut bei Puste. Gebhard Ullmann beweist in seinen Projekten langen Atem. Tobias Richtsteig hält die Luft an.

Navigatorin. Friederike Darius sucht für die WDR Bigband neue Wege zum Publikum und kommt bei Angela Ballhorn an.