Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Hier eine Übersicht über alle Artikel, die Sie in der neuen Printausgabe von JAZZTHETIK lesen können. Titelstory: Harry Connick Jr.


Jazz

Wer ist nicht hingerissen von dem smarten Hütchenträger mit Stimme und Swing, Roger Cicero? Angela Ballhorn swingt mit.

Eisenrot macht die Wangen rot. Henry Altmann errötet bei Sturm und Drang.

Der Pianist Martin Reiter sammelt in Wien Preise.

Wie auch Lorenz Raab. Der sammelt Preise, spielt Trompete und hat zwei neue CDs eingespielt.

Saxofonist Gebhard Ullmann spielt rund um seinen 50. Geburtstag mit Klaus Hübner.

Supersilent muss nicht superleise bedeuten. Fand Christoph Giese beim zehnjährigen Bandjubiläum in Oslo heraus.

Man kann die Langsamkeit auch auf die Spitze der Schönheit treiben. Henry Altmann ließ es langsam angehen mit Solveig Slettahjell.

Vom Norden in den Süden und wo immer die Sängerin Stacey Kent auch ist. Martina Zimmermann war da.


Titel

Smart und swingend, dazu noch auf Seiten der Verlorenen und Verlassenen in New Orleans: Pianist und Sänger Harry Connick, Jr.! Sibylle Zerr lauscht seiner Musik und schildert sein Engagement.


Legende

Saxofonist Archie Shepp blies der Politik schon den bluesgetränkten Jazz, als andere vom Tuten und Blasen noch keine Ahnung hatten. Rolf Thomas war dabei.


Roots’n’Blues

Avantgarde-Gitarrist Elliott Sharp hat in New York den Blues. Warum bloß? Wolf Kampmann fragt nach und entdeckt neue alte Saiten.


Singer/Songwriter

Teddy Thompson liebt Country Music. Und er ist das Kind seiner Eltern. Markus von Schwerin weiß mehr.

USA? Pah, auch in Italien gibt es Songs und intelligente Writer. Thorsten Bednarz traf einen der besten: Vinicio Capossela.


World

Jenseits von Afrika und Italien lernt Erika Stucky Jodeln und Heimatklänge schätzen. Will Henry Altmann nun auch ein Jodeldiplom?

CéU. Den Akzent muss man schon richtig zu setzen verstehen. Die Sängerin CéU jedenfalls kann es, und Felipe Tadeu ist überzeugt von dem neuesten Stern am brasilianischen Himmel.

Ein Stern strahlt weiter: Dalia Faitelson singt nun in hebräischer Sprache, und Klaus von Seckendorff ist sehr angetan.

Soul, Jazz, Bossa: Malia singt alles. Und Sarah Seidel traf eine Weltenbummlerin.

Ganz weit weg und doch wieder nah: Orchestra Baobab. Das senegalesische Orchester nimmt erneut Anlauf auf europäische Hörgewohnheiten. Rolf Thomas läuft mit.

Von Afrika nach Deutschland. Bei der Afro Influenced Funk Federation (AIFF) sind die Klänge aus Afrika schon angekommen. Sie geben sie nun weiter, und Erik Mandel verteilt’s.


Läden & Labels

Honest Jon’s ist ein Plattenladen. In London. Und viel besser als der, der nicht mehr in der deutschen Nachbarschaft ist. Erik Mandel war da.


Nordish By Nature

Bugge Wesseltoft spielt einmal wieder Piano. Markus von Schwerin spitzt die Ohren.


Electronica

Manchen fielen die Ohren ab, als Harmonia im Deutschland vor dem Kalten Herbst die Musik neu definierten. Christoph Wagner leiht ihnen ein Ohr.


Alte Musik

Jan Lundgren. Ein klasse Pianist aus Schweden macht’s nun klassisch. Rolf Thomas lauschte andächtig und erschrak nicht.


Kult

Hui, ist es der Frosch mit der Maske oder das Raumschiff Orion? Nein, es ist Peter Thomas, Kult-Komponist, der von Hans-Jürgen Lenhart richtig erkannt wird.

Wenn dann mal nicht die Mauern von Babylon umpurzeln! Zivilisations- und Architekturkritik mit den Einstürzenden Neubauten und Rolf Jäger.


Megaphone #180
Tonspuren
Hörbucht
Buchstaben
Termine
Impressum
Abo
Hörsturz