01.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – Bühne frei im Studio 2…- mit dem Trio „Das Kondensat“. Aufnahme vom 16. Dezember 2020 aus dem Studio 2 des Bayerischen Rundfunks. Mit Gebhard Ullmann (Saxofone, Sampler, Loops), Oliver Potratz (E-Bass, Analoge Effekte), Eric Schaefer (Schlagzeug, Modularsynthesizer); mit Beate Sampson
01.01. DLF 03:05 Jazzfacts extra – (Silvesternacht/Neujahrstag) May the Groove be with you. Highlights aus Jazz, Funk, Fusion und Latin; ausgesucht von Harald Rehmann
01.01. DLF 23:05 Radionacht Jazz extra – Ausblick 2021: Die neuesten DLF-Jazz-Produktionen; mit Odilo Clausnitzer
01.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Classics – Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en; mit Karmen Mikovic
01.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin – Das Team stellt sich vor; mit Ralf Dorschel
01.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Der Akkordeonist Luciano Biondini; mit Ulrich Habersetzer
01.01. SWR2 00:05 Jazz – Swingin into the New Year; mit Henry Altmann
01.01. SWR2 16:05 Jazztime – Das Stimmwunder – Der Sänger Al Jarreau in frühen Aufnahmen (1965-1977); mit Odilo Clausnitzer
01.01. SWR2 23:03 NOWJazz – Sonic Wilderness Spezial – Favoriten 2020; mit Ulrich Kriest, Thomas Loewner und Julia Neupert
02.01. arte 05:45 Geheimwaffe Jazz USA, 2017. 1956 präsentieren die USA eine neue Waffe im Kalten Krieg gegen die Sowjetunion: Jazz-Musiker sollen mit ihren gemischten Bands weltweit gegen die Behauptung der Sowjets anspielen, in den USA gebe es keine Gleichberechtigung zwischen den Rassen. Louis Armstrong, Dizzy Gillespie, Duke Ellington sollen der Welt zeigen, dass die USA für Freiheit und Gleichheit stehen. Doch mit der Bürgerrechtsbewegung wachsen die Zweifel der Musiker: Warum das Bild eines toleranten Amerika propagieren, wo zuhause die Menschenrechte der Afroamerikaner mit Füßen getreten werden? „Geheimwaffe Jazz“ erzählt, wie die Musiker ihre Mission zur eigenen Geheimwaffe machen, um der Bürgerrechtsbewegung global Gehör zu verschaffen. Als der Kalte Krieg sich in den 1950er Jahren zum Atomkrieg zuzuspitzen droht, entwirft der amerikanische Präsident Dwight Eisenhower seine Vision einer neuen Außenpolitik. Die von ihm eingerichtete Informationsagentur USIA soll den Krieg mit kulturellen Mitteln gewinnen. Der Radiosender „Voice of America“, der weltweit zu empfangen ist, spielt dabei eine zentrale Rolle. Der Film erzählt mit beeindruckendem Archivmaterial, wie die Jazzer ihre Musik für sich selbst und ihre Gleichberechtigung sprechen lassen. (85 Min.)
02.01. BR Klassik 18:05 Jazz und Mehr – Die Einschwingenden: mit Musik von Dave Brubeck, Billie Holiday, Milt Jackson, Wolfgang Amadeus Mozart und anderen; mit Roland Spiegel
02.01. BR2 00:03 Radio Jazznacht Joe Haider – zum 85. Geburtstag des Pianisten; mit Marcus A. Woelfle
02.01. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – Mattias Risberg‘s Mining: Mattias Risberg, p, synth, megaphone; Jennie Abrahamsson, voc; Fredrik Ljungkvist, cl, sax; David Stackenäs, g; Dan Berglund, b; Jon Fält, dr; Josefin Runsteen, mar, fiddle; Umeå Jazz Studio, Schweden, September 2020; mit Jürgen Schwab
02.01. Ö1 23:15 Die Ö1 Jazznacht – Perkussionistin Ingrid Oberkanins als Interviewgast; mit Xavier Plus
02.01. RBB Kultur 23:04 Late Night Jazz; mit Ulf Drechsel
02.01. SWR2 09:05 Musikstunde – Jazz Across the border; mit Günther Huesmann
02.01. SWR2 22:03 Jazztime – Der halbe Weg nach Indien: John McLaughlins Formation Shakti (1975 – 1977); mit Hans-Jürgen Schaal
03.01. HR2 19:04 Die hr-Bigband -“Unerhörtes“ von der hr-Bigband – Ausgewählte Produktionen und Mitschnitte aus der Konzert-Saison 2019/2020 Teil 2; mit Matthias Spindler. Überlänge, Überbreite und manchmal vielleicht auch Überdruck – solche Merkmale standen den Format-Vorgaben des wöchentlichen „Sende-Geschäfts“ und damit einer Veröffentlichung dieser bislang noch nicht präsentierten Produktionen meist im Wege – Aber: viel zu schade fürs Archiv!
03.01. Ö1 19:33 Ö1 Kunstsonntag: Radiosession – Jazz: Zwischen HipHop-Groove und lyrischer Jazzballade
03.01. Ö1 20:55 Ö1 Kunstsonntag: Milestones – Das alternative Neujahrskonzert des Vienna Art Orchestra
03.01. RBB Kultur 23:04 Late Night Jazz; mit Ulf Drechsel
03.01. SWR2 21:03 SWR2 Jazz – Ein Amerikaner in Paris – Der Trompeter Bill Coleman; mit Gerd Filtgen
04.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazztoday: Der freie Radikale: Joachim Kühn mit neuen Aufnahmen; mit Roland Spiegel
04.01. DLF Kultur 11:45 Tonart – Rubrik: Jazz
04.01. DLF Kultur 20:03 In Concert – Volksbad Jena; Aufzeichnung vom 10.12.2019. (Wdh. v. 21.01.2020): Six Continents No. 2: Manu Delago Handmade: Manu Delago, Hang und Electronics; Isa Kurz, Violine, Klavier, Gesang; Pepe Auer, Holzblasinstrumente; Clemens Rofner, Kontrabass; Jenaer Philharmonie, Leitung: Tobias Deutschmann; mit Holger Beythien
04.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Now – Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen; mit Karmen Mikovic
04.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Michael Laages
04.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Jazz auf NDR Kultur; mit Stefan Gerdes und Felix Tenbaum
04.01. Ö1 19:30 Lyrische Stimmungen und hitziges Interplay: Wolfgang Muthspiel. Wolfgang Muthspiel & Chamber Trio beim Jazzfestival Leibnitz 2020
04.01. WDR Fernsehen 02:30 Rockpalast from the archives – Nils Lofgren; Aufzeichnung vom 18. Mai 1976 aus dem Studio L, Köln.
05.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – News & Roots. Swinging Piano News: Henning Sieverts präsentiert aktuelle CDs der Pianisten Joe Haider, Chris Hopkins und Marc Perrenoud
05.01. DLF 21:05 Jazz live – Verneri Pohjola Quartett: Verneri Pohjola – Trompete; Tuomo Prättälä – Piano; Antti Lötjönen – Kontrabass; Mika Kallio – Schlagzeug; YLE Studio, Helsinki, 6. Mai 2020; mit Jan Tengeler
05.01. DLF Kultur 01:05 Tonart Jazz; mit Vincent Neumann
05.01. HR2 22:30 hr2 Jazzgroove – An den Rändern des Jazz; N.N.
05.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Konzert – Keith Jarrett & Jan Garbarek (100. NDR Jazzworkshop); mit Felix Tenbaum
05.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Jazz Standards #1; mit Hans-Jürgen Schaal
05.01. SWR2 20:03 SWR2 Jazz Session – Jazzfest Berlin 2020 – „Dig Down Deep“ von Berlin nach New York; mit Julia Neupert
06.01. BR Klassik 19:05 Classic Sounds in Jazz – Die Sterndeutung des Jazz – Aufnahmen mit Dee Dee Bridgewater, Dave Brubeck, Miles Davis, Ella Fitzgerald u.a.; mit Beate Sampson
06.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – “Jazz aus Nürnberg“: „Three kings, but also queens…“ – Mit Aufnahmen von Anat Cohen, Rolf Kühn, Artie Shaw und anderen; mit Beatrix Gillmann
06.01. HR2 22:30 hr2 Jazzfacts – What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt; mit N.N.
06.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Michael Laages
06.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Mein Ding! – Fußball mit der Pianistin Johanna Summer; mit Jessica Schlage
07.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – All that Jazz; mit Ralf Dombrowski
07.01. DLF 21:05 Jazzfacts – Gemischtes Doppel: Die Cellistin Anja Lechner und der Pianist François Couturier; mit Karl Lippegaus
07.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Now – Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen; mit Daniella Baumeister
07.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! NDR Bigband – Bigband Magazin; mit Henry Altmann
07.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Die Saxofon-Legende Benny Golson; mit Sarah Seidel
07.01. SWR2 23:03 NOWJazz – Grenzgänger aus L.A. – Der Pianist Billy Childs; mit Ssirus Pakzad
08.01 Ö1 14:05 In Concert – Italienisches Generationentreffen: Enrico Rava & Stefano Bollani
08.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – BR Jazzclub: Tief verwoben – Das Trio der Bassistin Lisa Wulff im faszinierenden musikalischen Austausch mit Pianist Frank Chastenier, aufgezeichnet am 26.11.2020 im Jazzclub Unterfahrt in München; mit Ulrich Habersetzer
08.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Classics – Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en; mit Karmen Mikovic
08.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Michael Laages
08.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Aufgelegt; mit Thomas Haak
08.01. SWR2 23:03 NOWJazz – NOWJazz – Travelling seitwärts: The Music(s) of Robert Wyatt; mit Ulrich Kriest
08.01. WDR Fernsehen 00:45 Jazzline – Wolfgang Haffner / Bokoya Aufzeichnung der Leverkusener Jazztage 2020. Im vergangenen Jahr konnten die Leverkusener Jazztage einen runden Geburtstag feiern: 2019 fand das Festival, das sich im Laufe der Jahrzehnte international einen hervorragenden Ruf erspielt hat, zum 40. Mal statt. Auch für 2020 waren auf den Bühnen der Stadt am Rhein etliche große Events geplant. Diese konnten aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht durchgeführt werden. Das Hauptprogramm der Leverkusener Jazztage wurde ins Jahr 2021 verschoben. Unter den besonderen Bedingungen der Pandemie fanden die Leverkusener Jazztage letztlich jedoch auch 2020 statt, wenngleich ohne Live Publikum.
09.01. BR Klassik 18:05 Jazz und Mehr – Die Auswegfinder – Mit Musik von Chris Potter, Mathias Rüegg, Mikkel Ploug, Conlon Nancarrow, Franz Schmidt und anderen; mit Roland Spiegel
09.01. BR2 00:03 Radio Jazznacht; mit Ssirus W. Pakzad
09.01. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – Lucian Ban, John Surman, Mat Maneri – Transylvanian Folk Songs: Lucian Ban – p; John Surman – sax, cl; Mat Maneri – vib; Sânnicolau Mare, Rumänien, November 2018; mit Claus Gnichwitz
09.01. Ö1 10:05 Ö1 Klassik-Treffpunkt – Vielseitige Pianistin
09.01. Ö1 23:05 Die Ö1 Jazznacht – Wohin geht der Jazz?
09.01. RBB Kultur 23:04 Late Night Jazz; mit Ulf Drechsel
09.01. SWR2 22:03 Jazztime – Legendäre Freiluftakademie – Die Lenox School of Jazz; mit Henry Altmann
10.01. HR2 19:04 Die hr-Bigband – Konzerte und Produktionen u.a. mit: “Echoes Of Ellington“ Part 1 – hr-Bigband w/ Alexander von Schlippenbach (p) /Aki Takase (p) / music arr. by Alexander von Schlippenbach / Aki Takase / Jim Mc Neely; all cond. by Jim McNeely; hr-Sendesaal Frankfurt, September 2020, Teil 2; mit Gregor Praml. Geplant war dieses Groß-Unternehmen mal als Live-Übertragung aus dem hr-Sendesaal im März 2020: Mindestens fünf verschiedene Sichtweisen auf das Werk von Duke Ellington: ein Wiederhall, der den Großmeister des Jazz ehrt, spiegelt und transformiert ins Hier und Jetzt. Dann kam die Pandemie, das Ganze wurde verschoben in den September. Hier konnte es stattfinden, wenn auch nur mit reduziertem Publikum und nicht als Live-Übertragung. Duke Ellington ist der wichtigste Vertreter des orchestralen Jazz im 20. Jahrhundert. Mit seiner eingängigen Klangsprache war der Afro-Amerikaner Ellington überaus erfolgreich, ohne sich dabei in seinen wesentlichen Kunst-Veräußerungen stilistisch zu verbiegen oder einem ästhetischen Mainstream zu huldigen. Der Duke war im Grunde „ein Avantgardist, dem man es nicht anmerkte“, wie Wolfram Knauer es in seinem Buch über Ellington gewitzt formuliert. Ellingtons Kompositionen und Arrangements waren nie “Werke“ im europäischen Sinne, sie befanden sich stets im Zustand des Erfindens, waren eher „Werkstadien“, die sich ständig weiterentwickelten – was ein bisschen dabei hilft, wenn wie hier fünf Erben seiner orchestralen Errungenschaften ihre Sichtweise auf dessen Klanggebäude zeitgenössisch neu formulieren. Am ersten Abend der zweiteiligen “Echoes Of Ellington“ sind die Perspektiven von Aki Takase, Alexander von Schlippenbach und Jim McNeely zu erleben, am zweiten Abend in Part 2 die von Miho Hazama und John Beasley. Alle Arrangements dieser fünf renommierten Tonsetzer werden von der hr-Bigband unter der Leitung von Jim McNeely realisiert. Am ersten Abend waren Takase und Schlippenbach auch am Piano mit in Aktion. – Die Partituren von John Beasley, der schon Thelonious Monk mit der hr-Bigband inszeniert hat, und von der Japanerin Miho Hazama, derzeit eine der weltweit interessantesten Tonsetzerinnen für orchestralen Jazz, mussten auch pandemie-bedingt unter den einfühlsamen Händen von Jim McNeely umgesetzt werden, eine persönliche Anwesenheit war nicht möglich bei diesen aus dem März verschobenen und im Umfang reduzierten „Ellington-Festspielen“.
10.01. Ö1 00:05 Die Ö1 Jazznacht – Wohin geht der Jazz?
10.01. Ö1 19:33 Ö1 Kunstsonntag: Radiosession – Spanien, der Balkan, Anatolien und Jazz: Oscar Antolí
10.01. Ö1 20:55 Ö1 Kunstsonntag: Würdigung einer Jazzikone: Dave Liebman spielt John Coltrane
10.01. RBB Kultur 23:04 Late Night Jazz; mit Ulf Drechsel
11.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazztoday: Cello plus One: Aktuelle CDs dreier Duos: Die Cellistin Anja Lechner mit dem Pianisten Francois Couturier, die Cellistin (und Sängerin) Marie Spaemann mit dem Akkordeonisten Christian Bakanic sowie der Cellist Gunther Tiedemann mit dem Saxophonisten Michael Villmow; mit Henning Sieverts
11.01. DLF Kultur 11:45 Tonart – Rubrik: Jazz
11.01. DLF Kultur 20:03 In Concert – Live aus dem A-Trane in Berlin: Maria Baptist und Jan von Klewitz „Facing Duality“: Maria Baptist, Klavier; Jan von Klewitz, Saxofon; mit Matthias Wegner
11.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Now – Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen; mit Jürgen Schwab
11.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Sarah Seidel
11.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Sketches Of Spain: Der Flamenco-Jazz-Pionier Jorge Pardo; mit Thomas Haak
11.01. Ö1 19:30 On stage – Zeitgenössische Schubertiade: Franui & Die Strottern
12.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – News & Roots. Das Art Farmer/Benny Golson Jazztet: Henning Sieverts erinnert an eine der besten Bands des Hardbop in zeitlos guten Aufnahmen aus den 60er und 80er Jahren; mit Henning Sieverts
12.01. DLF 21:05 Jazz live – Philip Zoubek Trio: Philip Zoubek – Piano; David Helm – Kontrabass; Dominik Mahnig – Schlagzeug; Jazzfest Berlin Radio Edition, DLF Kammermusiksaal, Köln, 7.11. 2020; mit Odilo Clausnitzer
12.01. DLF Kultur 01:05 Tonart Jazz; mit Oliver Schwesig
12.01. HR2 22:30 hr2 Jazzgroove – An den Rändern des Jazz; mit Claus Gnichwitz
12.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Konzert – Late Summer Jazz: SASKYA; mit Felix Tenbaum
12.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Jazz Standards #2: Body and Soul; mit Hans-Jürgen Schaal
12.01. SWR2 20:03 SWR2 Jazz Session – I’m a stranger here – Das American Folk Blues Festival in Baden-Baden 1962; mit Julia Neupert
13.01. arte 05:00 Ella Fitzgerald & Trio Live auf dem Montreux Jazz Festival 1975. Sie war die First Lady of Jazz: Ella Fitzgerald. Bei diesem atemberaubenden Konzert, aufgenommen in Montreux am 17. Juli 1975, bewies sie einmal mehr ihre unglaubliche Wandlungsfähigkeit. In Begleitung von Pianist Tommy Flanagan, Bassist Keter Betts und Schlagzeuger Bobby Durham begeistert die Sängerin bei diesem Konzert mit einer Mischung aus Jazzklassikern, Volksweisen und Balladen in ganz eigener, meisterhafter Interpretation. Der Auftritt in Montreux gehört unumstritten zu den schönsten aus der Spätzeit der Sängerin. Ella war die Stimme des Jazz: Im Alter von 17 Jahren gewinnt sie einen Amateurwettbewerb im Apollo Theater in Harlem. In den 30er Jahren wird sie im Orchester von Chick Webb zur jugendlichen Ikone der Swing-Ära. 1938 komponiert sie gemeinsam mit Chick Webb ihren ersten großen Plattenerfolg „A-Tisket, A-Tasket“. Nach dessen Tod 1939 übernimmt Ella Fitzgerald für einige Zeit die Leitung seines Orchesters. Sie arbeitet dann während des Krieges mit mehreren Big Bands und Gruppen, bis Norman Granz, der mit seiner Konzertreihe „Jazz at the Philharmonic“ berühmt geworden war, sie endgültig über praktisch alle anderen Jazzsängerinnen hinaushebt. Ihr Repertoire scheint fast unendlich: Neben allen Spielarten des Jazz singt sie Balladen, Calypso, Pop und ihre Spezialität Scat, bei der sie Musik einfach aus Silben ohne Text schöpft. Bei diesem Auftritt auf dem Montreux Jazz Festival 1975 hatte Ella Fitzgerald schon eine 40-jährige Jazzkarriere hinter sich und wusste ganz genau, wie man mit dem richtigen Swing das Publikum aus der Reserve lockt. In Begleitung von Pianist Tommy Flanagan, Bassist Keter Betts und Schlagzeuger Bobby Durham begeistert die Sängerin bei diesem Konzert mit einer Mischung aus Jazzklassikern, Volksweisen und Balladen in ganz eigener, meisterhafter Interpretation. Auch wenn sie die Noten am Ende der Phrasen mit etwas mehr Vibrato als früher hält, geht ihr Gesang immer noch unter die Haut. Flottere Stücke spickt sie mit ihrem schelmischen Scat und fesselt ihr Publikum mit ihrer unglaublichen Energie – so wie bei dem Klassiker „How High the Moon“, der auch an diesem Konzertabend ewig jugendlich wirkt. Der Auftritt in Montreux gehört unumstritten zu den schönsten aus der Spätzeit der Sängerin. Ella Fitzgerald tourte anschließend noch bis in die 90er Jahre über die Bühnen der Welt, bevor sie sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Musikbusiness zurückzog. Die Musiktitel des Konzerts im Überblick: Teach Me Tonight (Sammy Cahn, Gene De Paul); Wave (Antônio Carlos Jobim); It’s All Right with Me (Cole Porter); Let’s Do It, Let’s Fall in Love (Cole Porter); How High the Moon (Nancy Hamilton, Morgan Lewis); The Girl from Ipanema (Vinícius de Moraes, A. C. Jobim).
13.01. BR Klassik 19:05 Classic Sounds in Jazz – Blue Melodies – Mit Musik von Chet Baker, Ferenc Snétberger, Carla Bley, Keith Jarrett und anderen; mit Roland Spiegel
13.01. BR Klassik 23:05 Jazztime –“Jazz aus Nürnberg” – „Zeitgeist Freedom  Energy  Exchange“ beim NUEJAZZ Digital-Festival in Nürnberg. Mit Ziggy Zeitgeist (Drums),  Szabocs  Bolgnar (Keyboard), Hal  Strewe (Bass) und Paul  Cedrax (Percussion). Aufnahmen vom 13. November 2020; mit Ulrich Habersetzer
13.01. HR2 22:30 hr2 Jazzfacts – What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt; mit Christiane Hillebrand
13.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Sarah Seidel
13.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Der Saxofonist Fynn Großmann; mit Jan Paersch
14.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – All that Jazz: Eine Chronik des Jazz (15): „Watcha gonna do if there is no jazz“. Musik von August bis Dezember 1920; mit Marcus A. Woelfle
14.01. DLF 21:05 Jazzfacts – Neues von der improvisierten Musik; mit Karsten Mützelfeldt
14.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Now – Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen; mit Daniella Baumeister
14.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! NDR Bigband – NDR Bigband & Helmut Brandt; mit Henry Altmann
14.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – „Lontano“ – Anja Lechner & Francois Couturier; mit Karl Lippegaus
14.01. SWR2 22:03 NOWJazz Magazin; mit Thomas Loewner
15.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazz auf Reisen – Klangabenteuer und Ton-Reisen in die Ewigkeit: Der Trompeter Maik Krahl und seine Band mit packenden musikalischen Erzählungen über Träume, fremde Länder und große Abenteuer kleiner Geschöpfe. Eine Live-Aufnahme vom 23. Oktober 2020 aus dem Birdland Jazzclub in Neuburg an der Donau; mit Ulrich Habersetzer
15.01. DLF 22:05 Milestones Jazzklassiker – Carla Bley „Tropic Appetites“ (1974); mit Michael Frank
15.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Classics – Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en; mit Jesko von Schwichow
15.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Sarah Seidel
15.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – „Lady Liberty”: Gender-Gerechtigkeit im Jazz; mit Mauretta Heinzelmann
15.01. Ö1 14:05 In Concert – „Double Screening“: Sopransaxofonist Émile Parisien
15.01. Ö1 19:30 Jazztime – Talentprobe in der Königsdisziplin des Tenorsaxofons
15.01. SWR2 23:03 NOWJazz – Skeptische Improvisation – Der Gitarrist und Klangkünstler Nicola Hein; mit Niklas Wandt
15.01. WDR Fernsehen 01:20 Jazzline – Nils Landgren & Jan Lundgren / Sandro Roy Project & Jermaine Landsberger Aufzeichnung der Leverkusener Jazztage 2020.
16.01. BR Klassik 18:05 Jazz und Mehr – Die Tiefgründigen – Mit Musik von Yumi Ito, Sebastian Sternal, Chris Potter, Angela Hewitt und anderen; mit Roland Spiegel
16.01. BR2 00:03 Radio Jazznacht; mit Peter Veit
16.01. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – Lisa Wulff Quartett: Lisa Wulff, b; Adrian Hanack, sax; Frank Chanstenier, p; Tobias Backhaus, dr; Hamburg Jazz Open, Halle 424, September 2020; mit Matthias Spindler
16.01. Ö1 23:25 Die Ö1 Jazznacht – 5 Millionen Pesos: Ralph Mothwurf
16.01. RBB Kultur 23:04 Late Night Jazz; mit Ulf Drechsel
16.01. SWR2 22:03 Jazztime – Meine erste Jazzplatte (8) – Mit Nils Wogram, Ingrid Laubrock, Jonas Burgwinkel und anderen; mit Michael Rüsenberg
17.01. HR2 19:04 Die hr-Bigband – Konzerte und Produktionen u.a. mit: “Echoes Of Ellington“ Part 1 – hr-Bigband; Arrangements von Miho Hazama & John Beasley, cond. by Jim McNeely; hr-Sendesaal Frankfurt, September 2020; mit Jürgen Schwab. Geplant war dieses Groß-Unternehmen mal als Live-Übertragung aus dem hr-Sendesaal im März 2020: Mindestens fünf verschiedene Sichtweisen auf das Werk von Duke Ellington: ein Wiederhall, der den Großmeister des Jazz ehrt, spiegelt und transformiert ins Hier und Jetzt. Dann kam die Pandemie, das Ganze wurde verschoben in den September. Hier konnte es stattfinden, wenn auch nur mit reduziertem Publikum und nicht als Live-Übertragung. Duke Ellington ist der wichtigste Vertreter des orchestralen Jazz im 20. Jahrhundert. Mit seiner eingängigen Klangsprache war der Afro-Amerikaner Ellington überaus erfolgreich, ohne sich dabei in seinen wesentlichen Kunst-Veräußerungen stilistisch zu verbiegen oder einem ästhetischen Mainstream zu huldigen. Der Duke war im Grunde „ein Avantgardist, dem man es nicht anmerkte“, wie Wolfram Knauer es in seinem Buch über Ellington gewitzt formuliert. Ellingtons Kompositionen und Arrangements waren nie “Werke“ im europäischen Sinne, sie befanden sich stets im Zustand des Erfindens, waren eher „Werkstadien“, die sich ständig weiterentwickelten – was ein bisschen dabei hilft, wenn wie hier fünf Erben seiner orchestralen Errungenschaften ihre Sichtweise auf dessen Klanggebäude zeitgenössisch neu formulieren. Am ersten Abend der zweiteiligen “Echoes Of Ellington“ sind die Perspektiven von Aki Takase, Alexander von Schlippenbach und Jim McNeely zu erleben, am zweiten Abend in Part 2 die von Miho Hazama und John Beasley. Alle Arrangements dieser fünf renommierten Tonsetzer werden von der hr-Bigband unter der Leitung von Jim McNeely realisiert. Am ersten Abend waren Takase und Schlippenbach auch am Piano mit in Aktion. – Die Partituren von John Beasley, der schon Thelonious Monk mit der hr-Bigband inszeniert hat, und von der Japanerin Miho Hazama, derzeit eine der weltweit interessantesten Tonsetzerinnen für orchestralen Jazz, mussten auch pandemie-bedingt unter den einfühlsamen Händen von Jim McNeely umgesetzt werden, eine persönliche Anwesenheit war nicht möglich bei diesen aus dem März verschobenen und im Umfang reduzierten „Ellington-Festspielen“.
17.01. Ö1 00:05 Die Ö1 Jazznacht – 5 Millionen Pesos: Ralph Mothwurf
17.01. RBB Kultur 23:04 Late Night Jazz; mit Ulf Drechsel
18.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazztoday: Neues aus Köln Teil I: Aktuelle CDs aus der Domstadt, u.a. von „Victor Gelling 4“, „T.On“ und „The Longrun Development Of The Universe“; mit Henning Sieverts
18.01. DLF 01:05 Radionacht Jazz – For Members Only. Streifzüge durch den britischen Jazz gestern und heute. Mit Musik von Dinosaur, Elliot Galvin, Joe Harriott, Tubby Hayes, Alexander Hawkins, Matthew Herbert, Led Bib, Evan Parker, Dudu Pukwana, Keith Tippett, Snowpoet, John Surman, Christine Tobin, Norma Winstone u.v.a.; mit Karl Lippegaus
18.01. DLF Kultur 11:45 Tonart – Rubrik: Jazz
18.01. DLF Kultur 20:03 In Concert – Reeperbahn-Festival, Heiligengeistfeld Hamburg, Aufzeichnung vom 18.09.2020: Die Sterne; mit Carsten Beyer
18.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Now – Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen; mit Claus Gnichwitz
18.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Thomas Haak
18.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Martin Luther King und der Jazz; mit Bert Noglik
18.01. Ö1 19:30 On stage – 5 Millionen Pesos Spezial: Junger Jazz aus Österreich live!
19.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – News & Roots. Neues aus Köln Teil 2: aktuelle CDs der Altsaxophonistin Theresia Philipp und des Tenorsaxophonisten Jens Böckamp sowie vom „Trio Aurora“ des Pianisten Lukas Leidinger; mit Henning Sieverts
19.01. DLF 21:05 Jazz live – Shannon Barnett Quartett: Shannon Barnett – Posaune; Stefan Karl Schmid – Sopran- u. Tenorsaxofon; David Helm – Kontrabass; Fabian Arends – Schlagzeug; Jazzfest Berlin Radio Edition, WDR, Kleiner Sendesaal, Köln, 19. Oktober 2020; mit Thomas Loewner
19.01. DLF Kultur 01:05 Tonart Jazz; mit Sophia Fischer
19.01. HR2 22:30 hr2 Jazzgroove – An den Rändern des Jazz; mit Martin Kersten
19.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Konzert – Late Summer Jazz: Omer Klein solo; mit Felix Tenbaum
19.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Horace Parlan; mit Michael Laages
19.01. SWR2 21:03 SWR2 Jazz Session: My Favorite Discs; mit Ulrich Kriest
20.01. BR Klassik 19:05 Classic Sounds in Jazz – „Between the Lines“ – Mit Aufnahmen von Lee Konitz, Warne Marsh, Brad Mehldau, Anne Sofie von Otter und anderen; mit Beatrix Gillmann
20.01. BR Klassik 23:05 Jazztime –“Jazz aus Nürnberg” – Mostly Vocal – Geschichten, Erinnerungen, Tänze: Musik aus den aktuellen Alben von Nesrine, Yumi Ito und Júlia Karosi; mit Beate Sampson
20.01. HR2 22:30 hr2 Jazzfacts – What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt; mit Karsten Mützelfeldt
20.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Thomas Haak
20.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Gerry Mulligan; mit Bert Noglik
21.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – All that Jazz: Mixtape aktuell: Unter anderem mit dem Kammerer OrKöster, Yumi Ito, Mathias Rüegg und anderen; mit Roland Spiegel
21.01. DLF 21:05 Jazzfacts – Farben, Formen, Zwischentöne: Die Klangwelten der Saxofonistin und Komponistin Luise Volkmann; mit Anja Buchmann
21.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Now – Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen; mit Daniella Baumeister
21.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! NDR Bigband – NDR Studio Band mit Horace Parlan; mit Henry Altmann
21.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Aufgelegt; mit Mauretta Heinzelmann
21.01. SWR2 22:03 NOWJazz – Funk Attack – Der Elektrobassist Marcus Miller; mit Bert Noglik
22.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazz auf Reisen: Von Calgary zur Place Dauphine und zurück: Pianist Sebastian Sternal live im Jazzclub Birdland in Neuburg an der Donau. Aufnahme vom 19. November 2020; mit Roland Spiegel
22.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Classics – Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en; mit Karmen Mikovic
22.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Thomas Haak
22.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Remember Django Reinhardt; mit Marianne Therstappen
22.01. Ö1 14:05 In Concert – „Sophisticated Giant“ am Tenor: Dexter Gordon
22.01. SWR2 23:03 NOWJazz – Verse vertonen: Wie Musiker*innen Poesie in Klänge übertragen; mit Franziska Buhre
23.01. BR Klassik 18:05 Jazz und Mehr – Dunkle Stunden, lange Nächte – Musik aus Finnland über das Träumen, den Tod und das Licht von Sängerin Tuija Komi, Trompeter Verneri Pohjola, Gitarrist Tapio Ylinen und dem Komponisten Jean Sibelius; mit Ulrich Habersetzer
23.01. BR2 00:03 Radio Jazznacht Gianni Coscia – Zum 90. Geburtstag des Akkordeonisten; mit Marcus A. Woelfle
23.01. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – Joakim Milder and Ensemble: Joakim Milder, sax; Mats Äleklint, tb; Lisa Långbacka, acc; Petter Olofsson, b; Mattias Ståhl, vb; Konrad Agnas, dr; Britta Virves, p; Studio 3, Swedish Radio Broadcasting House, Stockholm, Schweden, Oktober 2020; mit Daniella Baumeister
23.01. Ö1 23:03 Die Ö1 Jazznacht – Saxofonist Romed Hopfgartner über sein Album „Pattern & Decoration“
23.01. RBB Kultur 23:04 Late Night Jazz; mit Ulf Drechsel
23.01. SWR2 22:03 Jazztime – Neues altes Horn: Kornettisten im Modern Jazz; mit Hans-Jürgen Schaal
24.01. HR2 19:04 Die hr-Bigband – Konzerte und Produktionen u.a. mit: “Echoes Of Ellington“ Part 2 – hr-Bigband; Arrangements von Miho Hazama & John Beasley, cond. by Jim McNeely; hr-Sendesaal Frankfurt, September 2020, Teil 2; mit Jürgen Schwab
24.01. Ö1 00:05 Die Ö1 Jazznacht – Saxofonist Romed Hopfgartner über sein Album „Pattern & Decoration“
24.01. Ö1 19:33 Ö1 Kunstsonntag: Rap-Reflexionen und lebens-notwendige Grooves: Sketches on Duality
24.01. RBB Kultur 23:04 Late Night Jazz; mit Ulf Drechsel
25.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazztoday: Neues aus Österreich: Aktuelle Cds von „JBBG Smal“, „Shake Stew“, „Uli Rennert: CodeRED“ und „Brot & Sterne“; mit Henning Sieverts
25.01. DLF Kultur 11:45 Tonart – Rubrik: Jazz
25.01. DLF Kultur 20:03 In Concert – Quasimodo Berlin; Aufzeichnung vom 20.04.1983: Gil Scott-Heron und Band, Historisches Konzert des afroamerikanischen Poeten und Sängers; mit Matthias Wegner
25.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Now – Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen; mit Jürgen Schwab
25.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Mauretta Heinzelmann
25.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Arne Reimers Jazz Heroes; mit Sarah Seidel
25.01. Ö1 19:30 On stage – Virtuos, gewitzt, feministisch: die Spoken-Word-Kunst von Yasmo
26.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – News & Roots: In The Mood. Das Phänomen Glenn Miller: Henning Sieverts erinnert an den Posaunisten und Orchesterleiter, dessen steile Karriere zwar 1944 bei einem Flugzeugabsturz endete, dessen Musik aber bis heute weiterlebt, vor allem in den drei lizensierten „Glenn Miller Orchestras“ in den USA und Europa.
26.01. DLF 21:05 Jazz live – Julia Hülsmann Quartett: Uli Kempendorff – ts; Julia Hülsmann – p; Marc Muellbauer – b; Heinrich Köbberling – dr; Deutschlandfunk Kultur Funkhaus, Berlin, 24. August 2020; mit Odilo Clausnitzer
26.01. DLF Kultur 01:05 Tonart Jazz; mit Manuela Krause
26.01. HR2 22:30 hr2 Jazzgroove – An den Rändern des Jazz; mit Martin Kersten
26.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Konzert – Late Summer Jazz: A Tribute to Al Jarreau ft. Vladyslav Sendecki Trio and Ken Norris; mit Felix Tenbaum
26.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight; mit Michael Laages
26.01. SWR2 21:03 SWR2 Jazz Session – Arabian Waltz: Kronos Quartett und Rabih Abou Khalil Trio 1992 in Stuttgart; mit Gerd Filtgen
27.01. BR Klassik 19:05 Classic Sounds in Jazz – Keep it slow – Die  Faszination  der Langsamkeit mit Musik von Ella Fitzgerald, John Coltrane, Yonathan Avishai und anderen; mit Ulrich Habersetzer
27.01. BR Klassik 23:05 Jazztime –“Jazz aus Nürnberg” – Studio-Aufnahmen: „Good Vibes“ aus Nürnberg – Unter anderem mit Aufnahmen aus dem Debütalbum des Vibraphonisten David Soyza; mit Beate Sampson
27.01. HR2 22:30 hr2 Jazzfacts – What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt; mit Gregor Praml
27.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Mauretta Heinzelmann
27.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Bobby Hutcherson; mit Sarah Seidel
28.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – All that Jazz; mit Ssirus W. Pakzad
28.01. DLF 21:05 Jazzfacts – Von Manhattan nach Mainhattan: Der Kontrabassist Hans Glawischnig; mit Karsten Mützelfeldt
28.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Now – Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen; mit Daniella Baumeister
28.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! NDR Bigband – NDR Bigband feat. Kinan Azmeh at Elbphilharmonie; mit Henry Altmann
28.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight – Die Afrokaribischen Wurzeln der Londoner Jazzszene – The Sound of London in den 50er und 60er Jahren; mit Manuela Krause
28.01. SWR2 23:03 NOWJazz – Introvertierter Dynamo – Der Pianist Micah Thomas; mit Günther Huesmann
29.01. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazz Unlimited – Vier Saiten und ein offener Horizont: Die Cellistin Anja Lechner als Gesprächgast. Mit Musik von Anja Lechner, Francois Couturier, Pablo Marquez und anderen. Musikauswahl: Anja Lechner; mit Roland Spiegel
29.01. HR2 22:30 hr2 Jazz Classics – Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en; mit Jesko von Schwichow
29.01. NDR Kultur 22:35 Play Jazz! Magazin; mit Mauretta Heinzelmann
29.01. NDR Kultur 23:35 Round Midnight
29.01. Ö1 14:05 In Concert – Zwischen allen Stilen: Das Michel Portal New 5tet
29.01. SWR2 23:03 NOWJazz – Now is the time! Craig Taborn’s New Trio beim Jazzfest Berlin 2020; mit Nina Polaschegg
30.01. BR Klassik 18:05 Jazz und Mehr – Die Singenden – Mit Musik von Mario Rom, Charlie Byrd, Franz Schubert, Veronika Harcsa und anderen; mit Roland Spiegel
30.01. BR2 00:03 Radio Jazznacht; mit Ssirus W. Pakzad
30.01. DLF 01:05 Radionacht Jazz – Das schlagende Herz der Band – Der Bass im Jazz von Pops Foster bis Hadrien Feraud mit Musik von Walter Page, Ray Brown, Ron Carter, Eberhard Weber u.v.a.; mit Michael Kuhlmann
30.01. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – Damian Dalla Torre Quartet: Damian Dalla Torre, ts; Benedikt Reising, as; Lorenz Heigenhuber, b; Maximilian Stadtfeld, dr; MUC-TONES Festival, Kleinkunstbühne Heppel & Ettlich, München, Januar 2020; mit Claus Gnichwitz
30.01. Ö1 23:25 Die Ö1 Jazznacht – Seitenwechsel: Geburtstagsgratulationen an Sängerin Ines Reiger
30.01. RBB Kultur 23:04 Late Night Jazz; mit Ulf Drechsel
30.01. SWR2 22:03 Jazztime – The Eminent: Der Posaunist Jay Jay Johnson; mit Bert Noglik
31.01. HR2 19:04 Die hr-Bigband – Konzerte und Produktionen u.a. mit: Leonard Bernsteins “West Side Story“ – hr-Bigband w/ Günter Bollmann, cond. by Jörg Achim Keller, hr-Sendesaal, Frankfurt, September 2020; mit Matthias Spindler
31.01. Ö1 00:05 Die Ö1 Jazznacht – Seitenwechsel: Geburtstagsgratulationen an Sängerin Ines Reiger
31.01. Ö1 19:33 Ö1 Kunstsonntag: Radiosession – Auf der Suche nach dem „Flow“
31.01. Ö1 20:55 Ö1 Kunstsonntag: Milestones – Gitarrist Pat Metheny 1980, außerhalb seiner Komfortzone
31.01. RBB Kultur 23:04 Late Night Jazz; mit Ulf Drechsel
DLF Konzertaufnahmen des Deutschlandfunks im Januar 2021: Bonn, Beethoven-Haus: Gwilym Simcock, Klavier solo: Freitag, 15.1. Loft, Köln: Dejan Terzic „Axiom“
NDR Blue (DAB+) Jazz von montags – donnerstags 23.05 – 0.00 Uhr
NDR Kultur ACHTUNG: Der Jazz auf NDR (bisher auf NDR Info) findet seine neue Heimat auf NDR Kultur. Das bedeutet ab Januar 2021: fünf Mal in der Woche ein extrem vielfältiges Programm mit Musik von den internationalen Stars bis zum heimischen Nachwuchs, von New York bis zu den Clubs und Festivals in Norddeutschland. Immer montags bis freitags ab 22.35 Uhr spürt die Redaktion neue Schätze auf, informiert über die lokalen, regionalen und internationalen Jazz-Szenen und unternimmt Ausflüge in die mehr als 100jährige Geschichte des Jazz. Auf NDR Kultur wird es künftig zwei Sendestrecken mit Jazz geben: von 22.35 – 23.30 die bewährten Inhalte von „Play Jazz!“ und direkt im Anschluss daran von 23.30 – 24.00 Uhr das neue Format „Round Midnight“.
Radio Antenne Münster »Radio Grenzenlos« wird an jeden zweiten Donnerstag im Monat bei Antenne Münster um 21.00 Uhr im Bürger-Funk ausgestrahlt.
Radio Dreyeckland jeden Samstag 10 Uhr bis 11 Uhr: Jazznews; mit H. Dillmann u. H. Vollmer. Jeden Sonntag 10 Uhr bis 11 Uhr: Jazz Matinee; mit M. van Gee 1 x im Monat sonntags 18 Uhr bis 20 Uhr: Jazz Spezial
Radio Jazztime Nürnberg (auf UKW 94,5 und der Kabelfrequenz 98,35)
Radio Unerhört Marburg Antenne: 90,1 MHz/Kabel: 100,15 MHz – Die »Jazz-Zeit« ist die regelmäßige Jazzsendung auf Radio Unerhört Marburg. Jeden Sonntagabend von 22.00-0.00 Uhr; Wiederholung am folgenden Samstag von 10.00-12.00 Uhr. Mit dem Untertitel »Neues im Jazz« stellt Constantin Sieg dort pro Sendung zehn neu erschienene Jazz-CDs vor und kommentiert sie kurz. (von Free Jazz bis zu Blues, Mainstream, World Jazz, Jazzrock, Bigband, Vocal Jazz, dazu auch Experimentelles)
SWR 2 Fast alle Jazz-Sendungen von SWR2 können Sie als Audio on Demand 7 Tage online nachhören. Das geht auch mit der kostenlosen SWR2-App. Auf SWR2.de/jazz finden Sie außerdem Musik- listen und weitere Informationen zu unserem Programm. Und Mo – Sa 17:50 – 18:00 UHR: Jazz vor sechs – täglich Jazz. Entdeckungsfreudig oder klassisch – wir präsentieren aktuelle Veröffentlichungen sowie Aufnahmen aus unserem Archiv.
 
Mehr Informationen lagen uns bei Redaktionsschluss nicht vor.