Bayerischer Rundfunk BR2

02.07. BR2 00:03 Radio Jazznacht; mit Ssirus W. Pakzad

09.07. BR2 00:03 Radio Jazznacht; mit Marcus Woelfle

16.07. BR2 00:03 Radio Jazznacht; mit Peter Veit

23.07. BR2 00:03 Radio Jazznacht; mit Ssirus W. Pakzad

30.07. BR2 00:03 Radio Jazznacht – Hörenswerte Sidemen (50): James Spaulding in den Jahren 1962 – 1968. Zum 85. Geburtstag des Altsaxophonisten und Flötisten; mit Marcus Woelfle

Bayerischer Rundfunk BR Klassik

01.07. BR Klassik 23:05 Jazztime – Bühne frei im Studio 2: …für das Leo Betzl Trio. Mit Leo Betzl (Piano), Maximilian Hirning (Kontrabass), Sebastian Wolfgruber (Schlagzeug). Aufnahmen aus dem Studio 2 des Bayerischen Rundfunks vom 22. und 23. Juni 2022; mit Beate Sampson

04.07. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazztoday; mit Henning Sieverts

05.07. BR Klassik 23:05 Jazztime – News & Roots; mit Henning Sieverts

06.07. BR Klassik 23:05 Jazztime – “Jazz aus Nürnberg”; Jazz & Beyond – „Poesie der Songs, Poesie der Töne“. Mit Aufnahmen von Lina Nyberg, Magnus Lindgren, Henri Salvador, Luciano Biondini, Dominic Miller und anderen; mit Beatrix Gillmann

07.07. BR Klassik 23:05 Jazztime – All that Jazz: Am 7. Juli wäre der große Wiener Keyboarder und Komponist Joe Zawinul 90 Jahre alt geworden. Zawinul begleitete die Sängerin Dinah Washington, arbeitete mit Cannonball Adderley (für den er sich „Mercy, Mercy, Mercy“ ausdachte) und Miles Davis (er ist Autor des Stücks „In A Silent Way“). Geschichte schrieb er mit der von ihm und Wayne Shorter gegründeten Band „Weather Report“. Den typischen Sound dieser Formation setzte er später mit seinem „Zawinul Syndicate“ fort. Darüber hinaus komponierte er auch sinfonische Werke wie „Stories of the Danube“; mit Ssirus W. Pakzad

08.07. BR Klassik 23:05 Jazztime – BR Jazzclub: Jazz-Highlights von Münchner Bühnen. Musik von Sängerin Tasiya, aufgezeichnet im Bürgerhaus Pullach, von Schlagzeuger Jochen Rueckert und seinem Special Quintet aus dem Jazzclub Unterfahrt oder von Saxophonistin Angelika Niescier im Duo mit Pianistin Marta Warelis aufgenommen in der Münchner Seidlvilla; mit Ulrich Habersetzer

11.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

12.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

13.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

14.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

15.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

18.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

19.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

20.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

21.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

22.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

25.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

26.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

27.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

28.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

29.07. BR Klassik 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

Deutschlandfunk

05.07. DLF 21:05 Jazz Live – Daniel Erdmanns Velvet Revolution Daniel Erdmann – Tenorsaxofon Théo Ceccaldi – Violine; Jim Hart – Vibrafon; Beethoven-Haus Bonn, 17. März 2022; mit Odilo Clausnitzer

07.07. DLF 21:05 Jazz Facts – Neues von der Improvisierten Musik; mit Karsten Mützelfeldt

12.07. DLF 21:05 Jazz Live – Laura Jurd Dinosaur: Laura Jurd – Trompete; Elliot Galvin – Piano; Conor Chaplin – Bass; Corrie Dick – Schlagzeug; Jazzfest Bonn, Brotfabrik, 14. Mai 2022; mit Sophie Emilie Beha

14.07. DLF 21:05 Jazz Facts – Neue Produktionen aus dem Dlf Kammermusiksaal: Ganz und gar beflügelt: „Thelonia“ – das Solo-Debut des Pianisten Sebastian Sternal; mit Karsten Mützelfeldt

15.07. DLF 22:05 Milestones Jazzklassiker – Vergessener Meister: Die Blue Note-Aufnahmen des Tenorsaxofonisten Tina Brooks; mit Niklas Wandt

16.07. DLF 01:05 Radionacht Jazz – Themen u. a.: Songs & Storys: Der Sänger und Pianist Mose Allison (1927 – 2016) Neu entdeckt: Das Bill Evans Trio in Buenos Aires 1973 und 1979 Siwan: das multikulturelle Musikprojekt des Norwegers Jon Balke; mit Karl Lippegaus

19.07. DLF 21:05 Jazz Live – Vincent Meissner Trio Vincent Meissner – Piano; Josef Zeimetz – Bass; Henri Reichmann – Schlagzeug; Musikfestspiele Dresden, 15. Mai 2022; mit Odilo Clausnitzer

21.07. DLF 21:05 Jazz Facts – Pionier der deutschen Jazzpublizistik: Zum 100. Geburtstag von Joachim-Ernst Berendt; mit Michael Kuhlmann

26.07. DLF 21:05 Jazz Live – Tigran Hamasyan Trio (1/2) Tigran Hamasyan – Piano; Matt Brewer – Kontrabass; Justin Brown – Schlagzeug; Jazzfest Bonn, Post Tower, 9. Mai 2022; mit Thomas Loewner

28.07. DLF 21:05 Jazz Facts – Jazzfacts Kopfhörer, Gast: Pianist Lars Duppler; mit Florian Ross und Odilo Clausnitzer

30.07. DLF 01:05 Radionacht Jazz – Themen u. a.: Zurück in die Zukunft: Was im Jazzrock der 80-er modern war Swing-Großmeister: Zum 20. Todestag des Bassisten Ray Brown; mit Michael Kuhlmann

Deutschlandfunk Kultur

01.07. DLF Kultur 00:05 Klangkunst – Sleep (an attempt at trying; Von Arturas Bumšteinas. Mit: Kyrre Bjørkås (Stimme), Ilia Belorukov (Holzblasinstrumente), Dominykas Vyšniauskas (Flügelhorn), Tadas Žukauskas (Violine), Kêstutis Pleita (Viola), Anthony Pirog (Gitarre), Leonard van Voorst (Perkussion), Arturas Bumšteinas (Klavier, Akkordeon, Perkussion und Violine) Moderation: Marcus Gammel; Musikaufnahmen: Arturas Bumšteinas und Thomas Monnerjahn; Komposition und Realisation: Arturas Bumšteinas- Kurz nach Mitternacht. Sie sind noch wach? Dann haben wir ein paar Lieder für Sie! Musik von den Insomniacs, The Sleepless International und anderen. Nebenbei reden wir über Schlaflosigkeit, gerne auch mit Ihnen! Rufen Sie an: 08 00 22 54 22 54! Arturas Bumšteinas ist ein Nachtmensch. Wie viele Künstler nutzt auch der litauische Komponist die nocturne Stimmung gern zum Arbeiten und Fabulieren. Hellwach wurde Bumšteinas, als er auf einem Flohmarkt eine Sammlung von akustischen Einschlafhilfen entdeckte. Sofort erwarb er die Kassetten und ließ sie immer wieder an seinem Ohr vorüberziehen. Der Schlaf blieb zwar aus, dafür entfalteten die Bänder aber eine zutiefst hypnotische Wirkung. Bumšteinas begann, das Klangmaterial mit eigenen Aufnahmen anzureichern. Mit Diktiergeräten, Kassettenrekordern, Bandmaschinen und Computern orchestriert er ein nächtliches Schattenspiel der Klänge. Arturas Bumšteinas, geboren 1982 in Vilnius, arbeitet an der Schnittstelle von Sound, Musik und Kunst. Werke in den Bereichen experimentelle Musik, Klanginstallation, Radio Art, Theatermusik, akustische Klangarbeiten. 2017 war Bumšteinas Stipendiat des Berliner Künstlerprogramms des DAAD, 2021 Artist in Residence der Camargo Foundation. Seine Kompositionen wurden auf zahlreichen Festivals präsentiert, darunter Holland Festival, Unsound, Tectonics, Sensoralia, AngelicA, Vilnius Jazz, Ultraschall Berlin, Sonic Circuits. Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: „thus time goes by“ (2018).

01.07. DLF Kultur 01:05 Tonart Weltmusik; mit Carsten Beyer

05.07. DLF Kultur 01:05 Tonart Jazz; mit Vincent Neumann

05.07. DLF Kultur 22:03 Feature – 321 Divisadero. Wo die Musik neu erfunden wurde

Das Tape Music Center in San Francisco, mit: Lina Syren, Silvia Maria Passera und dem Autor; von und mit Udo Moll

08.07. DLF Kultur 01:05 Tonart Weltmusik; mit Carsten Beyer

09.07. DLF Kultur 19:05 Konzert – Rudolstadt-Festival 2022, Roots – Folk – Weltmusik; Live aus Rudolstadt: Länderschwerpunkt „Titos Erben“ u.a. Dobrila i Dorian (Nordmazedonien); Wild Strings (Slowenien); Duncan Chisholm (Schottland); Trad.Attack! (Estland); Rufus Wainwright (USA); mit Carola Malter

11.07. DLF Kultur 11:45 Tonart Rubrik: Jazz

11.07. DLF Kultur 20:03 In Concert – Festival Jazzdor Strasbourg-Berlin, Kesselhaus der Kulturbrauerei. Aufzeichnungen vom 08.06.2022: Matthieu Bordenave Trio: Matthieu Bordenave, Tenorsaxofon; Florian Weber, Klavier; Patrice Moret, Kontrabass. San: Satoko Fujii, Klavier; Taiko Saito, Vibrafon, Marimba; Yuko Oshima, Schlagzeug; Julia Kadel 5TET: Julia Kadel, Klavier; Luise Volkmann, Saxofon; Maria Reich, Violine, Viola; Ivan Gélugne, Kontrabass; Emmanuel Scarpa, Schlagzeug; mit Matthias Wegner

12.07. DLF Kultur 01:05 Tonart Jazz; mit Manuela Krause

18.07. DLF Kultur 11:45 Tonart Rubrik: Jazz

18.07. DLF Kultur 20:03 In Concert – JazzBaltica, Timmendorfer Strand, Maritim Main Stage, Aufzeichnung vom 26.06.2022: Gilberto Gil & Family: Nós a Gente. Einer der einflussreichsten brasilianischen Musiker aller Zeiten feiert seinen 80. Geburtstag an der Ostsee; mit Carsten Beyer

19.07. DLF Kultur 01:05 Tonart Jazz; mit Sophia Fischer

21.07. DLF Kultur 11:45 Tonart Rubrik: Weltmusik

22.07. DLF Kultur 01:05 Tonart Weltmusik; mit Katrin Wilke

25.07. DLF Kultur 11:45 Tonart Rubrik: Jazz

25.07. DLF Kultur 20:03 In Concert – JazzBaltica, Timmendorfer Strand, Maritim Main Stage; Aufzeichnung vom 25.06.2022: China Moses & The Vibe Tribe; mit Matthias Wegner

25.07. DLF Kultur 21:30 Einstand – Beim Spielen das Denken loslassen. Das Olga Reznichenko Trio. Die Jazzpianistin Olga Reznichenko gründete 2018 ein Trio für ihr Bachelor-Abschlusskonzert an der Leipziger Musikhochschule. Vier Jahre später veröffentlicht das Trio nun ein bemerkenswertes CD-Debüt. „Somnambule” zaubert magische Stimmungen und Klangfarben, die sich in acht Kapiteln aus einer Traumerzählung entwickeln. Dabei ist die Improvisation die Basis für die Komponistin Olga Reznichenko, die im Sommer 2022 mit einem Jazzpiano-Master die Musikhochschule verlassen wird; mit Olga Grytska

26.07. DLF Kultur 01:05 Tonart Jazz; mit Oliver Schwesig

27.07. DLF Kultur 11:45 Tonart Rubrik: Jazz

27.06. DLF Kultur 20:03 In Concert – Festival Jazzdor Strasbourg-Berlin; Kesselhaus der Kulturbrauerei. Aufzeichnung vom 07.06.2022; Sylvain Cathala Trio feat. Kamila Jurban: Kamilya Jubran Oud, Gesang; Sylvain Cathala, Saxofon; Sarah Murcia, Kontrabass; Christophe Lavergne, Schlagzeug; Wassim Halal und Gamelan Puspawarna „Polyphemie“. Zwei Deutschlandpremieren bei Jazzdor mit international besetzten Ensembles; mit Matthias Wegner

Manuela Krause

28.07. DLF Kultur 11:45 Tonart Rubrik: Weltmusik

29.07. DLF Kultur 01:05 Tonart Weltmusik; mit Wolfgang Meyering

Hessischer Rundfunk HR2 weitere Programminformationen unter https://www.hr2.de/musik/jazz/index.html – Alle Sendungen nach Ausstrahlung bis zu 30 Tage als Podcast abrufbar. Das ARD Radiofestival ist in diesem Sommer wieder – wie in den vergangenen Jahren – in den Kulturwellen der Landesrundfunkanstalten der ARD zu hören. Vom 11.7. bis zum 16.9.2022 wird täglich ab 20.04 Uhr ein gemeinsames Programm gesendet: Jazz im ARD Radiofestival: montags bis freitags 23.30-24.00 Uhr. Die Sendungen hr2 Live Jazz und hr2 Die hr-Bigband sind auch während des ARD-Radiofestivals auf den regulären Sendeplätzen zu finden: samstags und sonntags 19.04-20.00 Uhr

01.07. HR2 22:30 Blues’n’Roots – Blue Notes in vielen Farben; mit Dagmar Fulle

02.07. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – Mary Halvorson – Code Girl: Mary Halvorson, g; Amirtha Kidambi, voc; Adam O’Farrill, tp; Brian Settles, ts; Michael Formanek, b; Tomas Fujiwara, dr; Jazzfest Berlin, Silent Green, Betonhalle, November 2021; mit Jürgen Schwab

03.07. HR2 19:04 hr2 Die hr-Bigband – Konzerte und Produktionen u.a. mit Sinfonieorchester cond. by Dennis Russell Davies; Gewandhaus, Leipzig, März 2022, Teil 1; mit Gregor Praml

  1. 04.07. HR2 22:30 Jazz Now – Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen; mit Karmen Mikovic
  2. 05.07. HR2 22:30 Jazz and More – An den Rändern des Jazz; mit Martin Kersten
  3. 06.07. HR2 22:30 Jazzfacts – What’s going on? Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt; mit Karsten Mützelfeldt
  4. 07.07. HR2 22:30 Jazz Now – Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen; mit Daniella Baumeister
  5. 08.07. HR2 22:30 Blues’n’Roots – Blue Notes in vielen Farben; mit Dagmar Fulle
  6. 09.07. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – Natacha Atlas: Natacha Atlas, voc; Alcyona Mick, p; Asaf Sirkis, dr; Andy Hamill, b; Samy Bishai, v; Hayden Powell, tp; Tampere Jazz Happening, Tullikamarin Pakkahuone (Old Customs House), Tampere, November 2021; mit Timo Kurth
  7. 10.07. HR2 19:04 hr2 Die hr-Bigband – Konzerte und Produktionen u.a. Symphonic Jazz; mdr-Sinfonieorchester cond. by Dennis Russell Davies; Gewandhaus, Leipzig, März 2022, Teil 2; mit Gregor Praml

11.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Zum 80. Geburtstag – Tomasz Stańko wäre am 11.07. 80 Jahre alt geworden. Tomasz Stanko eroberte ab den 1960er Jahren die Jazz-Szene Europas. Ein Experimentator, der im Zusammenspiel mit seinen Landsleuten dem Drang nach Freiheit Kraft gab. Stankos Zusammenspiel mit Krzysztof Komeda ist legendär. Der Trompeter interpretierte seine Filmmusiken immer wieder neu. Mit der eigenen Musik, seinen Alben und Formationen wurde er selbst zur Legende und zum Förderer der Jungen. Eine seiner Entdeckungen war der Pianist Marcin Wasilewski. In Stankos Ton traf das kalte Metall der Trompete die tiefsten aller Gefühle: von romantischer Zärtlichkeit bis hin zum schauerlichen Schrei; mit Sarah Seidel

12.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Brückenbauerin zwischen den Welten – Die ukrainische Sängerin und Komponistin Tamara Lukasheva. Die vielseitige und in diversen Projekten engagierte Künstlerin aus Odessa gilt als Brückenbauerin zwischen den Kulturen. Sie verbindet auf einzigartige Weise ihre osteuropäische musikalische Prägung mit dynamischer Improvisation. “’Zuhause, das ist das gegenwärtige Leben zwischen den Sockeln, das Hängen in der Luft”, sagte Lukasheva 2019 in Bezug auf ihr gefeiertes Debüt Homebridge, ein Titel, der in diesen Tagen eine andere Bedeutung bekommen hat; mit Manuela Krause

13.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Takin‘ Off – Vor 60 Jahren: Herbie Hancocks Debutalbum (Juli 1962). Dem Pianisten Hancock gelingt ein ungewöhnlicher Deal mit dem berühmten Plattenlabel Blue Note. Dessen legendärer Chef Alfred Lion diktiert ihm eine Star-Besetzung, darunter Dexter Gordon, Tenorsaxofon, und Freddie Hubbard, Trompete. Vorher aber hat der Debütant das Repertoire durchgesetzt: Nicht zwei Originals, zwei Standards, einen Blues wie zu LP-Zeiten üblich, sondern – 6 Originals. Noch dazu alle im eigenen Verlag! Allein „Watermelon Man“ garantiert ihm jahrelang die Miete; mit Michael Rüsenberg

  1. 14.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – 40. Bayerisches Jazzweekend: “Jazzfest 40 – intim“ – Pianistin Julie Sassoon und Saxophonist Lothar Ohlmeier; mit Roland Spiegel

15.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Review: Jazz-Neuerscheinungen. „File Under Jazz“ – mit diesem Hinweis versehen manche Plattenfirmen ihre Neuveröffentlichungen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt in den Verkaufs-Regalen der CD-Geschäfte und in den Sparten der Streaming- und Download-Portale. Was dann dort tatsächlich alles unter „Jazz“ einsortiert wird, ist immer noch extrem breit gefächert: nicht nur stilistisch, sondern auch qualitativ. Selbst für Fans kann es da schwer sein, sich zu orientieren. Einmal in der Woche präsentierten deshalb die Autor*innen des ARD-Radiofestivals bemerkenswerte Neuerscheinungen aus der vielfältigen Welt des Jazz; mit Harald Mönkedieck

  1. 17.07. HR2 19:04 hr2 Die hr-Bigband – Return to forever: hr-Bigband cond. by John Beasley; Hessischer Rundfunk, hr-Sendesaal, Frankfurt, März 2022, Teil 1; mit Daniella Baumeister
  2. 18.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Saarwellinger Jazztage – Posaunist Peter Hedrich und sein New Hope Quintett. Sein Vater war Dirigent eines Musikvereins im saarländischen Örtchen Reisbach. Posaunen wurden dort immer gebraucht, und so hatte Peter Hedrich keine andere Wahl, als mit sechs Jahren selbst zum Zug zu greifen. Von der Landesschülerbigband ging‘s ins JugendJazzOrchester Saar und schließlich ins BuJazzO. Studiert hat er aber dann doch erst Jura. Bis er sich 2017, mit damals 24, einen festen Job im Polizeiorchester des Saarlandes gesichert hat. Mit seinem CD-Debüt New Hope, einer Hommage an sein großes Idol Jiggs Whigham und seine legendäre Platte „Hope“, hat er sich auch in der internationalen Jazzszene einen Namen gemacht – als Posaunist und Komponist. Titel des CD-Programms standen im Fokus seines Quintett-Konzerts am 1. April bei den Saarwellinger Jazztagen; mit Gabi Szarvas

19.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – 30 Jahre Entdeckungen: Traumton-Records. 1992 wurde in Berlin das Label Traumton gegründet. In ihrem eigenen Studio, einem ehemaligen Ballsaal aus der Zwanziger Jahren, setzen Stephanie Marcus und Wolfgang Loos seitdem ihre ganz persönlichen Vorstellungen von Vielfalt um. Der Jazz steht dabei an erster Stelle, aber es gibt im Label-Programm auch Ausflüge in Richtung Pop, World und sogar in die Neoklassik. Wichtig sind dabei nicht das Genre oder die Vermarktbarkeit, sondern Individualität, Experimentierfreude und Risikobereitschaft; mit Carsten Beyer

20.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Zum 100. Geburtstag von Joachim-Ernst Berendt. Er hat Jazz in Deutschland publik gemacht, musikalische Entwicklungen mit leidenschaftlichem Engagement begleitet und befördert: der Buchautor, Jazzredakteur und Jazzproduzent Joachim-Ernst Berendt. Bereits unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkriegs zählte er zu den Mitbegründern des Südwestfunks. Er schrieb das weltweit am meisten gelesene Buch über Jazz, initiierte und leitete zahlreiche Konzertreihen und Festivals, u. a. die Jazztime und das New Jazz Meeting Baden-Baden sowie die 1964 aus der Taufe gehobenen Berliner Jazztage, das spätere Jazzfest Berlin; mit Bert Noglik

21.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Impressionismus von der West Coast. Das Bill Evans Trio mit Herb Geller beim 76. NDR Jazzworkshop. In den NDR Jazzworkshops konnten ab 1958 zusammengestellte Ensembles frei von kommerziellem Druck eine Woche lang ein Programm erarbeiten und dem Publikum präsentieren. Ab 1972 wurden immer häufiger auch bereits bestehende Bands eingeladen, so etwa im Februar das Bill Evans Trio mit Evans (p), Eddie Gomez (b) und Marty Morell (dr). Das Trio aber wurde, ganz im Workshop-Gedanken, um den US-West Coast Jazz-Star Herb Geller zum Quartett erweitert, eine besondere Aufnahme, die sich zudem nicht auf‘s Standard-Repertoire zurückzog, sondern fast ausschließlich Material von Evans und Geller enthält; mit Henry Altmann

22.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Review: Jazz-Neuerscheinungen. „File Under Jazz“ – mit diesem Hinweis versehen manche Plattenfirmen ihre Neuveröffentlichungen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt in den Verkaufs-Regalen der CD-Geschäfte und in den Sparten der Streaming- und Download-Portale. Was dann dort tatsächlich alles unter „Jazz“ einsortiert wird, ist immer noch extrem breit gefächert: nicht nur stilistisch, sondern auch qualitativ. Selbst für Fans kann es da schwer sein, sich zu orientieren. Einmal in der Woche präsentierten deshalb die Autor*innen des ARD-Radiofestivals bemerkenswerte Neuerscheinungen aus der vielfältigen Welt des Jazz; mit Henning Sieverts

  1. 23.07. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – WDR Jazz & World Music Edition, Vol. 5: Angelika Niescier Quintett; Angelika Niescier, as; Soweto Kinch, ts; Koen Smits, tp; Reza Askari, b; Moritz Baumgärtner, dr; Cologne Jazz Week, Stadtgarten, Köln, August 2021; mit Jürgen Schwab
  2. 24.07. HR2 19:04 hr2 Die hr-Bigband – Return to forever: hr-Bigband cond. by John Beasley; Hessischer Rundfunk, hr-Sendesaal, Frankfurt, März 2022, Teil 2; mit Daniella Baumeister

25.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Würdigung des im Januar verstorbenen Saxofonisten und Flötisten – Erinnerungen an Emil Mangelsdorff. „Es geht mir gut, ich bin glücklich“, sagte Emil Mangelsdorff zu Daniella Baumeister, als sie sich zwischen zwei Lockdowns immer wieder trafen. Unendlich jung und kein bisschen leise war der Saxofonist Emil Mangelsdorff bis zum Schluss mit 96, er spielte, wann und wo immer er konnte, und er hatte viel vor, nach Corona. Unermüdlich erzählte er auch, seine Gesprächskonzerte waren legendär. Über den Jazz, der in seiner Jugend verboten war. Über den Krieg, den er als Jugendlicher erlebte. Über die Kriegsgefangenschaft, in der er die Hoffnung nie verlor. Damit sich ein Nazi Regime nie wiederholen dürfe. Und er erzählte über ein erfülltes Leben, immer mit einem Lächeln. Emil Mangelsdorff war nicht nur ein großer Jazzer, er war auch ein großer Mensch und Menschenfreund; mit Daniella Baumeister

26.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Golden Ticket Tapes – Das junge Independent Label aus Leipzig. Golden Ticket Tapes ist ein Leipziger Independent Label mit Fokus auf Instrumental Hip Hop, Beat-Art, Jazz Hop & Lofi-Beats. Gegründet 2017 von Malte Milkereit und tief verwurzelt in der Hip Hop Kultur, veröffentlichen sie wöchentlich Songs von etablierten Artists und talentierten Newcomern aus der Beatmaker-Community. Mit „IN THE LAB“ haben sie zudem eine jährlich auf Kassette erscheinende Compilation-Reihe etabliert, die immer aufs Neue einen spannenden und authentischen Querschnitt durch sämtliche Subgenres des Beatmaking-Kosmos bietet. Ihr Motto: Vibe with us! mit Jean-Marc Heukemes

27.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Jazz Konzert vom 17.2.2022 im NDR Hamburg – Helbock, Bertault, Collignon. Sie hat viele Seelen in ihrer Brust und ist dabei stets sie selbst, die französische Sängerin Camille Bertault, geboren am 28.7.1986. „Giant Steps“ mit Coltranes Solo sang die Schauspielstudentin 2015 in einem Video, als sei es ein großer Spaß. Seitdem komponiert, textet und improvisiert Bertault wie ein Wirbelwind, mit Charme und Tiefe. Pianist David Helbock und Perkussionist Médéric Collignon sind dabei selbstbewusste Spielpartner im Rolf-Liebermann-Studio, der ehemaligen Synagoge, einem der schönsten Konzertorte in Hamburg. Die Spielfreude dieses Trios teilt sich auch in der Aufnahme mit; mit Mauretta Heinzelmann

28.07. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Musik gegen den Krieg und für den Frieden – der Pianist Leonid Chizhik und die Sängerin Tasiya. Die „schönsten 18 Jahre seiner Jugend“ verbrachte der Pianist Leonid Chizhik in der ukrainischen Stadt Charkiw. Als er die Zerstörung der Stadt in den Nachrichten sah, habe er nur geweint. Die Verzweiflung über den Krieg in der Ukraine ist groß unter Musiker*innen. Sängerin Tasiya etwa hat russische und ukrainische Wurzeln und sie sagt „meine Seele ist jetzt permanent krank“. Chizhik und Tasiya haben ihre Gefühle in Töne übersetzen können und Stücke komponiert, direkt inspiriert von den Ereignissen in der Ukraine. Musik gegen den Krieg und für den Frieden; mit Ulrich Habersetzer

  1. 30.07. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – A Novel of Anomaly: Andreas Schaerer, voc; Luciano Biondini, acc; Kalle Kalima, g; Lucas Niggli, dr; 52. Deutsches Jazzfestival Frankfurt, Hessischer Rundfunk, hr-Sendesaal, Oktober 2021; mit Daniella Baumeister
  2. 31.07. HR2 19:04 hr2 Die hr-Bigband – Konzerte und Produktionen u.a. mit: Roberto Fonseca – Cuba 2.0: hr-Bigband cond. by Rainer Tempel; Alte Oper, Großer Saal, Frankfurt, April 2022, Teil 1; mit Jürgen Schwab

NDR Blue (DAB+) Jazz von montags – donnerstags 23.05 – 0.00 Uhr

NDR Kultur – Neu: Jazz auf NDR-Kultur: Fünfmal in der Woche, Mo bis Fr ab 22.33 Uhr in „Play Jazz!“ und ab 23.30 Uhrin „Round Midnight“, spürt die Redaktion neue Schätze auf, informiert über die lokalen, regionalen und internationalen Jazzszenen und unternimmt Ausflüge in die mehr als 100- jährige Geschichte des Jazz. Neu bei Jazz auf NDR Kultur ist unsere NDR.Jazzmediathek, in der alle Sendungen ein Jahr lang nachhörbar sind. Außerdem haben sich in Round Midnight zwei neue Sendereihen etabliert: Jazz Heroes: Der Fotograf Arne Reimer hat die „Helden der Jazzgeschichte“ besucht. Einmal im Monat erzählt er von den intensiven Begegnungen. Lady Liberty: Hier sind Jazzpionierinnen, vergessene Musikerinnen und spannende Newcomerinnen im Fokus. Des Weiteren werden unsere Jazzsendungen am Wochenende auf NDR Blue wiederholt. Samstags und sonntags läuft von 20.00 bis 22.00 Uhr Jazz auf NDR Blue, dem Digitalradio – Musiksender des NDR.

Radio Antenne Münster »Radio Grenzenlos« wird an jeden zweiten Donnerstag im Monat bei Antenne Münster um 21.00 Uhr im Bürger-Funk ausgestrahlt.

Radio Dreyeckland jeden Samstag 10 Uhr bis 11 Uhr: Jazznews; mit H. Dillmann u. H. Vollmer. Jeden Sonntag 10 Uhr bis 11 Uhr: Jazz Matinee; mit M. van Gee. 1 x im Monat sonntags 18 Uhr bis 20 Uhr: Jazz Spezial

Radio Jazztime Nürnberg (auf UKW 94,5 und der Kabelfrequenz 98,35)

Radio Unerhört Marburg Antenne: 90,1 MHz/Kabel: 100,15 MHz – Die »Jazz-Zeit« ist die regelmäßige Jazzsendung auf Radio Unerhört Marburg. Jeden Sonntagabend von 22.00-0.00 Uhr; Wiederholung am folgenden Samstag von 10.00-12.00 Uhr. Mit dem Untertitel »Neues im Jazz« stellt Constantin Sieg dort pro Sendung zehn neu erschienene Jazz-CDs vor und kommentiert sie kurz. (von Free Jazz bis zu Blues, Mainstream, World Jazz, Jazzrock, Bigband, Vocal Jazz, dazu auch Experimentelles) Prgramm auf: https://www.radio-rum.de/blog

Ö1 Österreich

01.07. Ö1 14:05 In Concert – Terra incognita: Mugham trifft Jazz

02.07. Ö1 23:05 Die Ö1 Jazznacht am Ö1-Funkhaustag – Zum 90. Geburtstag von Joe Zawinul

03.07. Ö1 00:05 Die Österreich 1 Jazznacht – (Fortsetzung)

03.07. Ö1 19:34 Ö1 Kunstsonntag: Radiosession – „A Piece of Art“: Ali Gaggl verbindet Aktuelles und Traditionelles

03.07. Ö1 21:10 Ö1 Kunstsonntag: Milestones – Zum 90. Geburtstag von Joe Zawinul

04.07. Ö1 19:30 On stage – Kraftbündel am Tenorsaxofon: Joel Frahm

08.07. Ö1 14:05 In Concert – Rundgang durch Sylvie Courvoisiers Porträtgalerie

09.07. Ö1 23:05 Die Ö1 Jazznacht Elias Stemeseder über seine neue „Piano Solo“-CD

10.07. Ö1 00:05 Die Österreich 1 Jazznacht – (Fortsetzung)

10.07. Ö1 19:34 Ö1 Kunstsonntag: Radiosession – Zeitgenössischer Mainstream-Jazz, frisch serviert

10.07. Ö1 21:10 Ö1 Kunstsonntag – Milestones „Jazzizas“ musikalischer Feuertanz

11.07. Ö1 19:30 On stage – Ein Sängerinnen-Talent stellt sich vor: Samara Joy

15.07. Ö1 14:05 In Concert – Starke europäische Stimmen rund um Angelika Niescier

16.07. Ö1 23:05 Die Ö1 Jazznacht – Neue Duo- und Nonett-Alben von Manfred Paul Weinberger

17.07. Ö1 00:05 Die Österreich 1 Jazznacht – (Fortsetzung)

17.07. Ö1 19:34 Ö1 Kunstsonntag: Radiosession – Jazz trifft Dada-Rap: Synesthetic 4

17.07. Ö1 21:10 Ö1 Kunstsonntag – Milestones: Das ECM-Debüt der Pianistin Marilyn Crispell

18.07. Ö1 19:30 On stage – Junges Talent aus Barcelona: Rita Payés Roma

22.07. Ö1 14:05 In Concert – Songwriting am Saxofon: Linda Fredriksson

23.07. Ö1 23:05 Die Ö1 Jazznacht – Archivschätze, neu entdeckt: Erich Kleinschuster Sextett

24.07. Ö1 00:05 Die Österreich 1 Jazznacht – (Fortsetzung)

24.07. Ö1 19:34 Ö1 Kunstsonntag: Radiosession – Trio-Comeback nach 30 bzw. 90 Jahren Bühnenpause

24.07. Ö1 21:10 Ö1 Kunstsonntag – Milestones: Die große Predigt von Hammond-Organist Jimmy Smith

25.07. Ö1 19:30 On stage – Improvisationsfreudiger Blues aus Großbritannien

28.07. Ö1 19:05 Festival Glatt & Verkehrt live – Joik aus dem Land der Samen und eine veritable Jazzlegende

29.07. Ö1 14:05 In Concert – „Memento“ oder: Die Kunst der Leichtigkeit

29.07. Ö1 22:00 Festival Glatt & Verkehrt live – Premiere in Krems: La Réunion trifft Österreich

30.07. Ö1 23:05 Die Ö1 Jazznacht – Fabian Rucker über Dylan und Bach, Madeleine Joel über Knef

31.07. Ö1 00:05 Die Österreich 1 Jazznacht – (Fortsetzung)

31.07. Ö1 21:10 Ö1 Kunstsonntag – Milestones: Alice Coltranes gedankenversunkene Klangmeditation

SWR 2

Mo – Sa 17:50 – 18:00: Jazz Vor Sechs: Entdeckungsfreudig oder klassisch – wir präsentieren aktuelle Veröffentlichungen sowie Aufnahmen aus unserem Archiv. Mo – Do 22:50 – 23:00: Jazz Vor Elf: Neues und Kreatives aus der Welt des Jazz. Die meisten unserer Sendungen finden Sie als Audio on Demand für 30 Tage in unserer kostenlosen SWR2-App und auf SWR2.de/jazz

02.07. SWR2 09:05 SWR2 Musikstunde: Jazz across the border; mit Günther Huesmann

02.07. SWR2 22:03 SWR2 Jazztime – Die Jones-Brüder: Aufnahmen von Hank, Thad und Elvin Jones. Der Begriff „Jones“ ist nicht selten in der Jazzwelt. Drei wichtige Jazzmusiker dieses Namens waren tatsächlich leibliche Brüder: der Pianist Hank Jones (1918 – 2010), der Trompeter Thad Jones (1923 – 1986) und der Schlagzeuger Elvin Jones (1927 – 2004) und alle drei hinterließen bleibende Spuren in der Jazzgeschichte. Hank war einer der führenden Pianisten im Hard Bop und Cool Jazz, während Thad als Trompeter und Arrangeur die Big Band-Welt prägen sollte und Elvin in den 1960er-Jahren zum Inbegriff der rhythmischen Befreiung wurde; mit Hans-Jürgen Schaal

03.07. SWR2 19:31 SWR2 Jazz – Peaceful Sounds – Der amerikanische Pianist Gerald Clayton. „Bells On Sand“, das aktuelle Album des New Yorker Pianisten Gerald Clayton, ist eine Reflektion über Gelassenheit im Bewusstsein davon, wie die Zeit verrinnt. Clayton hat dafür Musik komponiert, die Ruhe und Leichtigkeit ausstrahlt, die sich vor der Jazzgeschichte verneigt und zugleich mit beiden Füßen in der Gegenwart steht. Mit legendären Gästen wie dem Tenorsaxofonisten Charles Lloyd und Claytons Vater, dem Kontrabassisten John Clayton, auf der einen Seite und der jungen portugiesischen Sängerin Maro auf der anderen Seite schlägt Gerald Clayton zugleich eine Brücke zwischen verschiedenen Jazz-Generationen; mit Thomas Loewner

05.07. SWR2 20:05 SWR2 Jazz – Jazz On Cinema: Rare musikalische Fundstücke. Um auf andere Gedanken zu kommen, gehört ein Kinobesuch zu den probaten Mitteln. Je nach Stimmung kann man dort – angefangen beim Liebesfilm oder einer Komödie bis hin zum Thriller – immer etwas für sich finden. Manchmal tauchen in den Soundtracks überraschend auch Jazz-Stücke aus fast jedem stilistischen Bereich auf. Einige davon können Sie in dieser Sendung hören. Beispielsweise Chet Bakers lyrische Trompetenlinien in italienischen Filmen, oder das Modern Jazz Quartet in „No Sun In Venice“. Letzteres reflektiert die in der Lagunenstadt spielende Handlung in atmosphärischen Bildern; mit Gerd Filtgen

11.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

12.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

13.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

14.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

15.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

16.07. SWR2 21:05 SWR2 Now Jazz Session – Lyrisch und groovy – Die Ben Wendel Group beim Enjoy Jazz Festival 2021 in Ludwigshafen. Der kanadische Saxofonist Ben Wendel hat sich international einen Namen als Gründungsmitglied der Band Kneebody gemacht, die virtuos zwischen Fusion, Post-Rock und Hip-Hop pendelt. Daneben leitet Wendel seit Jahren aber auch eigene Bands. Beim Enjoy Jazz Festival 2021 präsentierte er sein aktuelles, prominent besetztes Sextett. Ben Wendels Auftritt in Ludwigshafen bestätigt einmal mehr, was für ein begnadeter Eklektiker er ist, ein Saxofon-Gigant mit eigener Handschrift; mit Thomas Loewner

17.07. SWR2 20:00 SWR2 Jazz – Warmer Sound – Die Kunst des Trompeters Johnny Coles. Bevor Johnny Coles in den 1950er-Jahre in der Modern Jazz Szene auftauchte, hatte der Trompeter reichlich Erfahrung in bekannten Rhythm & Blues-Bands gesammelt. In diesem musikalischen Umfeld erlangte er die Fähigkeit, mit nur wenigen Tönen eindrucksvolle Improvisationen zu kreieren. Ihre Wirkung wurde durch die lyrischen Qualitäten seiner Spielweise noch erhöht. Das bescherte Coles Engagements bei zahlreichen berühmten Bandleadern wie Gil Evans, Charles Mingus und Duke Ellington. Warum von „Little Johnny C“ nur wenige Platten als Leader aufgenommen wurden, bleibt rätselhaft; mit Gerd Filtgen

18.07. SWR2 09:05 SWR2 Musikstunde – Joachim-Ernst Berendt wird 100 (1/5). „Guten Abend, liebe Jazzfreunde“, diese Stimme erklang 43 Jahre lang im Südwestfunk/SWR. Intim, sanft, raunend. Berendts Stimme, das war der Sound des Verführers und des Verkünders. Joachim-Ernst Berendt (1922-2000) hat Generationen von Menschen dazu bewegt, Jazz zu hören und Jazz zu lieben. Er war Radiomann, Buchautor, Festivalmacher, Konzertveranstalter, Platten- und Fernsehproduzent in einer Person. Der einflussreichste Fürsprecher und Vermittler des Jazz im Nachkriegs-Deutschland. Sein Leben glich einem rasenden Strudel; mit Günther Huesmann

18.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

19.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

20.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

21.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

22.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

24.07. SWR2 18:53 SWR2 Jazz – Enjoy Joey: Das Joey Alexander Trio beim Festival Enjoy Jazz 2021 in Ludwigshafen. Auf Joey Alexander trifft der vielstrapazierte Begriff „Wunderkind“ wirklich zu. Vor zehn Jahren, nach einem Auftritt bei der UNESCO, ermutigte Herbie Hancock den von der indonesischen Insel Bali stammenden Pianisten, sich dem Jazz weiter zu widmen. Damals war der Klavierspieler acht Jahre alt. Mit elf veröffentlichte er sein Debüt. Heute, mit 19, ist er längst eine etablierte Jazzgröße, die 2021 beim Enjoy Jazz Festival in Ludwigshafen einen umjubelten Auftritt hinlegte; mit Ssirus W. Pakzad

25.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

26.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

27.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

28.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

29.07. SWR2 23:30 ARD Radiofestival 2022.Jazz (s. Programm hr2)

  1. 31.07. SWR2 19:18 SWR2 Jazz – Geschichte Eines Jazzstandards (41): What is this thing called love. Cole Porters Musical-Nummer von 1929 faszinierte im Jazz zunächst die Pianisten – wegen der originellen Akkordfolge. Die Melodie des Songs ist dagegen eher harsch, chromatisch und sparsam (nur zwölf Töne im A-Teil!) – und sie liegt etwas sperrig in den Harmonien. Bläser haben das Stück daher erst später entdeckt und schätzen es vor allem als Improvisations-grundlage. Sie spielen gerne über die Melodie hinweg oder komponieren überhaupt ein neues Thema zu den Akkorden. Der Bassist und Bandleader Charles Mingus beschäftigte sich besonders intensiv mit diesem Song; mit Hans-Jürgen Schaal

Mehr Informationen lagen uns bei Redaktionsschluss nicht vor.