01.08. 3sat 21:30 Korn: Live at Montreux Auditorium Stravinski, Montreux, CH, 2004. Keine Monsterbühne, keine Monsterleinwand, keine Projektionen: 2004 gastieren Korn beim seriösen Montreux Jazz Festival und zeigen auf kleiner Bühne ihr großes Können. Der Auftritt in Montreux ist eines der letzten Konzerte in der Originalbesetzung mit David Silveria, Schlagzeug, Reginald Arvizu, Bass, Jonathan Davis, Gesang und Dudelsack, James Shaffer, Gitarre und Chorgesang, sowie Brian Welch, Gitarre.
01.08. BR2 22:05 Radio Jazznacht; mit Ssirus W. Pakzad
01.08. HR2 19:04 Live Jazz – hr2 Live Jazz – Dinosaur: Laura Jurd, tp; Elliot Galvin, p, synth; Conor Chaplin, b; Corrie Dick, dr; 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2019; mit Daniella Baumeister
01.08. NDR Info 20:15 Jazz Klassiker – Standard time, mit Stan Getz, Nat “King” Cole u.a.; mit Wingolf Grieger
01.08. NDR Info 22:05 Jazz Konzert – Keno Harriehausen, Fabia Mantwill, Eva Klesse & Eva Kruse + Nils Landgren; mit Felix Tenbaum
01.08. SRF2 17:00 Jazz Collection (Z) – Abbey Lincoln; mit Joana Aderi
01.08. SRF2 22:00 Late Night Jazz; mit Andreas Müller-Crepon; mit Jodok Hess
02.08. HR2 19:04 Die hr-Bigband – Konzerte und Produktionen u.a. mit: “East Coast Blow Out Reloaded“ – John Scofield & hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely, w/ Jay Anderson & Adam Nussbaum, hr-Sendesaal Frankfurt, Mai 2012, Teil 2; mit Claus Gnichwitz
02.08. SR Fernsehen 09:15 Jazzopen Stuttgart 2015: Jamie Cullum Konzert vom 12.07.2015, Schlossplatz Stuttgart. Kein Anderer versteht es so gut wie Jamie Cullum, der Popmusik auf stilvolle, energische Weise Jazz einzuhauchen und Genres wie Jazz, Pop und Rock neu zu interpretieren und verschmelzen zu lassen Daneben ist er bekannt für seine außergewöhnlichen Live-Auftritte, bei denen er förmlich vor Energie sprüht, wie auch 2015 auf dem Schlossplatz bei den Jazzopen Stuttgart, wo er sein Album “Interlude” vorstellte. Mit diesem Album kehrte Cullum zu den Wurzeln des Jazz zurück. Die Show wurde mit Jamies eigener Big Band Besetzung bereichert.
03.08. ARD-alpha 00:15 alpha-jazz – Dave Brubeck Quartet 32. Internationale Jazzwoche Burghausen 2001. Wenn du als Jazz-Musiker improvisierst, bist du ganz nahe bei Bach, Beethoven und Duke Ellington.” Und bei Dave Brubeck, wird man irgendwann einmal hinzufügen und das Zitat des Großmeisters abwandeln. In dieser Beurteilung waren sich auch die Zuschauer in der ausverkauften Burghausener Wackerhalle einig, wo Brubeck im Rahmen der diesjährigen 32. Internationalen Jazzwoche mit seinem Quartett auftrat
03.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazztoday: Im Gespräch mit …Sylke Merbold über ihre ganz aktuellen Erfahrungen mit der anderen Art des Regensburger Jazzweekends und das Jazzinstitut. Moderation: Roland Spiegel
03.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – South Side Bells: Roscoe Mitchell zum 80. Geburtstag; von Karl Lippegaus. Dass Roscoe Mitchell Musiker werden wollte, stand früh fest. Schwarze Kirchenmusik prägte den späteren Multiinstrumentalisten. Im Washington Park und durchs Radio entdeckte er den Jazz, das Altsaxofon wurde sein Hauptinstrument. Mit der Experimental Band des Pianisten Muhal Richard Abrams entstand 1965 die Keimzelle für die Musikerkooperative AACM, aus der das Art Ensemble of Chicago hervorging. Dessen libertärer Geist prägte fortan Roscoe Mitchells erstaunlichen musikalischen Parcours, der zuletzt in das vielbeachtete Album „South Side Bells“ mündete.
03.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Thomas Haak
04.08. 3sat 01:10 Stars im Luitpoldhain The Night of Jazz & Friends. Um die 40.000 Menschen machen es sich auf der großen Wiese im Nürnberger Luitpoldhain bequem, breiten ihre Decken aus und öffnen ein Fläschchen Wein, wenn Wolfgang Haffner zu seinem großen Open-Air-Konzert “Stars im Luitpoldhain” lädt. Seit 2015 versammelt der international gefragte Jazz-Schlagzeuger musikalische Freunde um sich, um einen stimmungsvollen Abend jenseits aller Genre-Grenzen zu zelebrieren. In diesem Jahr sind Stars wie Clueso, De-Phazz, Bill Evans, Max Mutzke und Nightmares On Wax mit von der Partie.
04.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – News & Roots; mit Henning Sieverts
04.08. DLF 21:05 Jazz live – Keno Harriehausen: Fabia Mantwill – Tenorsaxofon, Keno Harriehausen – Piano, Eva Kruse – Kontrabass, Eva Klesse – Schlagzeug; Jazz Baltica, Timmendorfer Starnd, Juni 2020; mit Jan Tengeler
04.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Ein Leben für den Jazz. Erinnerungen an den Saarbrücker Musiker Christoph Mudrich; mit Gabi Szarvas; Die Kaffeetasse auf dem Flügel, die obligatorische Zigarette im Mund, die langen Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden, immer zu einem eloquenten Plausch über Gott und die Welt, aber vor allem den Jazz aufgelegt. So kannten und schätzten ihn seine Schüler, Kollegen und Weggefährten: den Saarbrücker Jazzmusiker Christoph Mudrich. Der 1960 geborene Pianist und Komponist war einer der Motoren der Saar-Jazzszene, unter anderem als Leiter der Jazzabteilung an der Musikschule Sulzbach-Fischbachtal, als Big-Band-Leader und vor allem als Pianist und charmanter Moderator auf der Konzertbühne.
04.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Thomas Haak
05.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – “Jazz aus Nürnberg”: Jazz & Beyond – Barockmusik, Flamenco und mediterraner Jazz – Der französische Cellist Matthieu Sagliò. Moderation und Auswahl: Ulrich Möller-Arnsberg
05.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Brennen! Das Duo Rdeča Raketa bei den Donaueschinger Musiktagen 2019; mit Nina Polaschegg. So wie die Rote Rakete im Gedicht des Lyrikers Srečko Kosovel ist die Musik von Rdeča Raketa auf glühender Mission ins Unbekannte. Das in Wien beheimatete Duo von Maja Osojnik und Matija Schellander improvisiert mit elektronischen und analogen Klangquellen, Field Recordings, Beats, Spoken Word und in Donaueschingen auch mit der Videokunst von Billy Roisz. “Und kann die Stille nicht erreichen” hieß ihre gemeinsam für die Musiktage konzipierte interdisziplinäre Arbeit.
05.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Thomas Haak
06.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – All that Jazz; Moderation und Auswahl: Ssirus W. Pakzad
06.08. DLF 21:05 Jazzfacts – Neues von der Improvisierten Musik; mit Odilo Clausnitzer
06.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Pour Michael Moore pur. Die NDR Bigband mit Michael Moore in Hamburg 2019; mitHenry Altmann. Er ist ein “Musicians’ Musician”, ein unter Musikern wegen seiner Menschlichkeit beliebter und wegen seiner musikalischen Fähigkeiten geschätzter Kollege, der breiten Öffentlichkeit weniger bekannt. Michael Moore, Klarinettist und Saxofonist, seit 1982 “American in Amsterdam”, dreifacher DownBeat-Poll-Gewinner, bringt seit Jahren ein musikalisches Kleinod nach dem anderen heraus. Auch seine Kompositionen für die NDR Bigband gehören zu den schönsten des Repertoires. Henry Altmann stellt einen stillen, aber wirkmächtigen Musiker vor, der seit Januar 2019 das Programm des Ensembles bereichert.
06.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Thomas Haak
06.08. Radio Jazztime Nürnberg 22:00 Der Pianist Dan Tepfer (UWF)
07.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – Bühne frei im Studio 2…. für das Markus Harm Quartett. Mit Markus Harm (Altsaxofon), Christoph Neuhaus (Gitarre), Jens Loh (Bass) und Dominik Raab (Schlagzeug). Aufnahme vom 29. Juli 2020 im Münchner Funkhaus; Moderation und Auswahl: Beate Sampson
07.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Review: Jazz-Neuerscheinungen; mit Ulf Drechsel. “File Under Jazz” – mit diesem Hinweis versehen einige Plattenlabels vorsichtshalber ihre Neuveröffentlichungen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt in den Verkaufs-Regalen der CD-Geschäfte und in den Sparten der Streaming- und Download-Portale. Was dann dort tatsächlich alles unter “Jazz” einsortiert wird, ist natürlich immer noch extrem breit gefächert: nicht nur stilistisch, sondern auch qualitativ. Selbst für Fans kann es da schwer sein, sich zu orientieren. Immer freitags präsentierten deshalb die Autor*innen des ARD Radiofestivals die aktuell bemerkenswerten Neuerscheinungen des Jazz.
07.08. NDR Info 22:05 Jazz Special – Jazz Talk mit Siggi Loch; mit Sarah Seidel
07.08. SRF2 20:00 Weltklasse – Iiro Rantala @ Helsingborg Piano Festival 2019;
07.08. WDR Fernsehen 00:35 Jazzline – Moers Festival 2020 – New Ways to Fly. Seit 1972 steht das moers festival für Wege abseits des Mainstream, für das Unberechenbare, Überraschende, Unerhörte. Legenden des Jazz spielen hier ebenso wie Newcomer, Außenseiter und Elektro-Nerds. Die Situation im Frühjahr 2020 stellt die gesamte Musikbranche vor riesige Schwierigkeiten, das fast 50 Jahre alte moers festival erfindet sich neu und wird zu einer Stream/Online-Ausgabe unter dem Motto: #vereinzeltversammelt. Alle Musiker*innen spielen live vor Ort, im Bühnenbild, im Licht, mit Ansagen und sogar Applaus! Nur eine Zuschauerin ist im Saal, die geheimnisvolle Miss Unimoers. Für uns andere gilt: müsst alle gucken …
08.08. BR2 00:05 Radio Jazznacht; mit Marcus Woelfle
08.08. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – “Returnings“: Jakob Bro Quartet feat. Palle Mikkelborg; Jakob Bro, g; Palle Mikkelborg, tp; Thomas Morgan, b; Joey Baron, dr; 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019, Alte Oper Frankfurt, Oktober 2019; mit Matthias Spindler
08.08. NDR Info 20:15 Jazz Klassiker – Hörerwünsche; mit Marianne Therstappen
08.08. NDR Info 22:05 Jazz Konzert – JazzBaltica: Till Brönner, Ida Sand, Magnus Lindgren, Lars Danielsson, Wolfgang Haffner + Nils Landgren; mit Felix Tenbaum
08.08. SRF2 17:00 Jazz Collection – Iiro Rantala; mit Jodok Hess (W)
09.08. ARD-alpha 23:40 alpha-jazz – Djabe 36. Internationale Jazzwoche Burghausen 2005: Tamás Barabás (b), András Sipos (voc, perc), Viktor Tóth (as), Ferenc Kovács (tp, vl), Attila Égerházi (g), Szilárd Banai (dr), Zoltán Kovács (keyb); Konzert, 2005#
09.08. HR2 19:04 Die hr-Bigband – „Noticias de Zenón y Klein“ – Miguel Zenón & hr Bigband cond. & arr. by Guillermo Klein, hr-Sendesaal Frankfurt, Februar 2020, Teil 2; mit Daniella Baumeister. Ein leibhaftiger Latino-Gipfel – als es so etwas noch gab, das Ganze nicht nur virtuell im Netz stattfand: Der puerto-ricanische Saxophonist Miguel Zenón und der argentinische Tonsetzer Guillermo Klein besuchten die hr-Bigband und sorgten für schweißtreibende Intensitäten (incl. Transpiration, Aerosolwolken nicht ausgeschlossen – und alle freuten sich darüber). Das war noch bevor Covid-19 die oberste Spielleitung übernommen hat. Seit langem sind die beiden musikalische und persönliche Freunde. Es war auch nicht das erste Mal, dass Zenón und Klein in einer größeren Formation zusammengearbeitet haben. In der vielköpfigen New Yorker Formation “Los Guachos“, die Klein in den Neunzigern in New York gegründet hat, machten sie schon Furore: Zenón, einer der einflussreichsten Alt-Saxophonisten seiner Generation, ist immer wieder bei den “Guachos“ dabei. Und im Gegenzug ist Guillermo Klein, einer der modernsten Klang-Konstrukteure südamerikanischer Facetten, an vielen Produktionen von Zenón als Arrangeur beteiligt. Sowohl Klein, als auch Zenón, jeder für sich waren sie schon vor diesem Gipfeltreffen mal bei der hr-Bigband zu Gast. Jedes Mal brannte das Feuer. Zusammen aber noch viel mehr.
09.08. NDR Info 22:05 Jazz NDR Bigband Magazin; mit Henry Altmann
09.08. SWR2 15:00 Zur Person: Die Saxofonistin und Klarinettistin Silke Eberhard; mit Julia Neupert
09.08. SWR2 19:34 (nach dem Hörspiel) SWR2 Jazz – Swing Low Sweet Clarinet: Pete Fountain; mit Gerd Filtgen. Für Pete Fountain (1930 – 2016) waren die Lokale auf der Bourbon Street in New Orleans die bevorzugten Auftrittsorte. Nach eigener Aussage empfand der Klarinettist den Austausch mit anderen Musikern in der lebensfrohen Szene des French Quarter „wie das Studium an einem Konservatorium“. Dort erhielt Fountains mit Blues, Oldtime Jazz und Swing den musikalischen Feinschliff. Bis auf erfolgreiche Auftritte in TV-Shows in Los Angeles, wie auch kurze Engagements in Chicago und Las Vegas war der Klarinettist vorrangig in seiner Heimatstadt tätig, wo er auch eigene Jazz-Clubs leitete.
09.08. SWR2 20:03 SWR2 Zur Person – Die Saxofonistin und Klarinettistin Silke Eberhard; mit Julia Neupert. Mozart und Musikverein – das waren die ersten musikalischen Stationen der Silke Eberhard in ihrer schwäbischen Heimat Heidenheim an der Brenz. Die Klarinette war ein Weihnachtsgeschenk der Eltern. Bald schon entdeckte sie aber auch das Altsaxofon für sich – und den Jazz als ihre Lieblingsmusik. Besonders die Abenteurer der Jazzgeschichte haben sie von Anfang an fasziniert: Ornette Coleman, Charles Mingus oder Eric Dolphy gehören zu denen, die sie nachhaltig beeinflusst haben. Mittlerweile in Berlin lebend, gehört Silke Eberhard heute selbst zu den prägenden Stimmen der europäischen Jazzszene.
10.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazz Today; mit Henning Sieverts
10.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Look What I Got! Betty Carter und ihr Trio 1987 in Bremen; mit Arne Schumacher. Sie ist eine der großen Sängerinnen der Jazzhistorie. Aber Betty Carter ist mehr als das. Betty Bebop, wie Lionel Hampton sie taufte, bestand stets auf künstlerischer und ökonomischer Unabhängigkeit. Damit wurde die Amerikanerin zur Vorreiterin selbstbestimmter Frauen im Jazz-Business. Ihre Fähigkeiten als Scat-Vokalistin, kombiniert mit einer starken Persönlichkeit, machten sie zu einer fesselnden Performerin. Als versierte Bandleaderin hatte sie ein gutes Gespür für Talente. Beim Radio Bremen-Festivalkonzert im Herbst 1987 saß etwa Stephen Scott am Klavier, gerade 18 Jahre jung.
10.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Mauretta Heinzelmann
11.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – News & Roots; mit Henning Sieverts
11.08. DLF 21:05 Jazz live – Cologne Duets: Stillman/Held: Loren Stillman – Altsaxofon; Pablo Held – Klavier; DLF Kammermusiksaal, Köln, 17. Mai 2020; mit Odilo Clausnitzer
11.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Beneath the Surface: Die Bassistin Lisa Wulff; mit Felix Tenbaum. Die junge Bassistin Lisa Wulff gehört auf ihrem Instrument zu den gefragten Künstler*innen der internationalen Szene. Auf ihr charismatisches Spiel vertrauen Jazzgrößen wie Rolf Kühn, Rita Marcotulli oder Nils Landgren. 2019 erhielt Wulff den renommierten Hamburger Jazzpreis. Mit drei hervorragenden Gastmusikern – den beiden Pianisten Frank Chastenier und Yannis Anft und Miroslava Stareychinska (Harfe) – und ihren langjährigen Weggefährten Adrian Hanack (Saxofon) und Silvan Strauß (Drums) hat Lisa Wulff mit “Beneath the Surface” ein Album voller persönlicher Eindrücke vorgelegt.
11.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Mauretta Heinzelmann
11.08. SRF2 20:00 Weltklasse – Aaron Diehl Trio am 22.11.2019 @ ABC Theatre Prag; mit Jodok Hess
12.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – “Jazz aus Nürnberg: Live-Mitschnitte – “Der Moment“- Rudi Mahall (bcl), Gerhard Gschlößl (tb), Johannes Fink (b), Matthias Rosenbauer (dr). Aufnahme vom 16. Juli 2020 aus der Tante Betty Bar in Nürnberg; Moderation und Auswahl: Beate Sampson
12.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Hauptsache Kommunikation: Ingrid Laubrock und ihre unterschiedlichen Projekte; mit Ulrich Habersetzer. Blutergüsse an den Lippen bekam sie, nachdem sie einen ganzen Tag in einem Londoner U-Bahnhof Altsaxofon gespielt hatte. Das war 1989, und seither ist Ingrid Laubrock Profimusikerin. Seit 2009 lebt sie in Brooklyn und ist eine feste Größe der New Yorker Avantgarde-Szene. Zu ihren Einflüssen gehören brasilianische Songs, die kraftvolle Musik von Julius Hemphill, aber auch die komplexen Klanggebilde von Anthony Braxton, mit dem sie eng zusammenarbeitet. Das Porträt einer Improvisatorin und Komponistin, deren Projekte vom frei spielenden Duo bis hin zum 50-köpfigen Orchester reichen.
12.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Mauretta Heinzelmann
13.08. DLF 21:05 Jazzfacts – Story-Telling & Telling Stories: Legenden-Bildung im Jazz; mit Karsten Mützelfeldt
13.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – German All Stars: Weit mehr als ein vollmundiges Etikett beim Deutschen Jazzfestival Frankfurt 2019; mit Claus Gnichwitz. 1953 hießen die Musiker u. a. Max Greger, Paul Kuhn und James Last. Beim Jubiläumskonzert des Festivals in Frankfurt im Oktober 2019 stand ein zeitgenössisches Sextett auf der Bühne und spielte eigens für das Festival komponierte Musik aller Bandmitglieder. Angelika Niescier, Johannes Lauer, Julia Kadel, Eva Kruse, Eva Klesse und Christian Kögel begeisterten das Publikum mit einem Programm, das die ganze Bandbreite des zeitgenössischen deutschen Jazz zeigte.
13.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Mauretta Heinzelmann
13.08. Radio Jazztime Nürnberg 22:00 Ellery Eskelin, Christian Weber, Michael Griener (Sensations of Tone, The Pearl) (UWF)
14.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – BR Jazzclub – Good Vibes: Vibraphonist Jorge Rossy mit seinem hochkarätig bestezten Vibes Quintet in einer Aufnahme vom 10. Januar 2020 aus dem Münchner Jazzclub Unterfahrt. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer
14.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Review: Jazz-Neuerscheinungen; mit Anja Buchmann. “File Under Jazz” – mit diesem Hinweis versehen einige Plattenlabels vorsichtshalber ihre Neuveröffentlichungen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt in den Verkaufs-Regalen der CD-Geschäfte und in den Sparten der Streaming- und Download-Portale. Was dann dort tatsächlich alles unter “Jazz” einsortiert wird, ist natürlich immer noch extrem breit gefächert: nicht nur stilistisch, sondern auch qualitativ. Selbst für Fans kann es da schwer sein, sich zu orientieren. Immer freitags präsentierten deshalb die Autor*innen des ARD Radiofestivals die aktuell bemerkenswerten Neuerscheinungen des Jazz.
14.08. NDR Info 22:05 Jazz Special – Swing, die verkannte Protestmusik der 1930er Jahre; mit Wolf Kampmann
15.08. DLF 01:05 Radionacht Klanghorizonte – Neuland: Marcin Wasilewski, Laraaji, Aruan Ortiz u.a.; Nahaufnahme: „Mit Hannah Peel und Darren Hayman durchs englische Hinterland“; Zeitreise: Nina Simone, Miles Davis, Richard Horowitz u.a; mit Michael Engelbrecht
15.08. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – Boulez Materialism: Christopher Dell, vib, Johannes Brecht, electronics, Jonas Westergaard, b, Christian Lillinger, dr, 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019, hr Sendesaal Frankfurt, Oktober 2019; mit Claus Gnichwitz
15.08. NDR Info 20:15 Jazz Klassiker – Der Pianist Oscar Peterson; mit Marianne Therstappen
15.08. NDR Info 22:05 Jazz Konzert – JazzBaltica 2020: Nils Landgren, Jan Lundgren; mit Felix Tenbaum
15.08. SRF2 17:00 Jazz Collection – Lee Krasner – Painting Jazz; mit Fabienne Eggelhöfer und Hans Feigenwinter (W)
15.08. SRF2 20:00 Weltklasse – Richard Galliano @ Festival da Jazz St. Moritz 2020; mit Jodok Hess
16.08. ARD-alpha 0:10 alpha-jazz – Slavic Soul Party: 45. Internationale Jazzwoche Burghausen 2014: Matt Moran, Chris Stromquist (perc), John Carlson, Kenny Warren (tp), Nadav Nirenberg, Tim Vaughn (tb), Ron Caswell (tub), Peter Hess (s, cl), Peter Stan (acc); Konzert, 2014
16.08. HR2 19:04 Die hr-Bigband – Konzerte und Produktionen u.a. mit: „Blue Eyed Soul“ – Till Brönner & hr-Bigband, cond. & arr. by Magnus Lindgren, Europa Open Air der Europäischen Zentralbank, Frankfurt am Main, Weseler Werft, August 2019; mit Jürgen Schwab
16.08. NDR Info 22:25 Jazz NDR Bigband – NDR Bigband-Konzert (1447): Das Studio-Eins-Konzert – Michael Abene meets NDR Bigband (1/2); mit Henry Altmann
16.08. SWR2 19:19 (nach dem Hörspiel) SWR2 Jazz – Botschafter Haitis: Der Altsaxofonist Godwin Lewis; mit Ssirus W. Pakzad. Der 35jährige Godwin Louis ist ein temperamentvoller und ausdrucksstarker Saxofonist unserer Zeit. Am Alt- und Sopransaxofon zeigt der in Harlem geborene Sohn haitianischer Einwanderer eine frappierende Wendigkeit und Virtuosität. Nachdem Louis lange als Sideman glänzte, veröffentlichte er kürzlich sein Solo-Debüt „Global“, mit dem er zeigt, wie das Vielvölkergemisch des amerikanischen Kontinents die Kultur des Erdteils bereichert hat. Mit seinem Bruder betreibt Godwin Louis auf Haiti eine Schule, eine Klinik, eine Kirche und ein Waisenhaus.
17.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazztoday: im Gespräch mit Chris Gall – Pianist, Komponist und Bandleader. Der Jazz in Zeiten fehlender Auftrittsmöglichkeiten; mit Beate Sampson
17.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Solo Now. Chick Corea, Albert Mangelsdorff, John McLaughlin und Jean-Luc Ponty in München 1972; mit Michael Rüsenberg. “Solo Now” war Teil des Festivals “Jazz Now” bei den Olympischen Spielen 1972, organisiert von Joachim Ernst Berendt. Der damalige SWF-Redakteur gab damit einem Trend ein Forum: Seit Ende der 1960er-Jahre wagten sich immer mehr Solisten auf die Jazzbühnen. Berendt sah darin das “Symptom einer wachsenden Hinwendung zu einer neuen, reinen und klaren Romantik”. Das klingt sehr nach Zeitgeist. Und auch die Voraussetzungen für Soloperformances würde man heute anders beschreiben als es Berendt damals tat: „Die Fähigkeit zu swingen, muss zunächst einmal in jedem einzelnen Musiker beschlossen sein.“
17.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Michael Laages
18.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – News & Roots; mit Henning Sieverts
18.08. DLF 21:05 Jazz live – Emma-Jean Thackray & Walrus: Emma-Jean Thackray – Trompete; Lyle Barton – Keyboards; Ben Kelly – Tuba; Dougal Taylor – Schlagzeug; Domicil Dortmund, 4. November 2019; mit Anja Buchmann
18.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Musikbesessen: Der saarländische Saxofonist Johannes Müller; mit Gabi Szarvas. Mozarts “Kleine Nachtmusik” und Smetanas “Moldau” hatte Johannes Müller schon mit fünf Jahren rauf und runter gehört. Sein erstes eigenes Instrument war die Blockflöte, aber so richtig umgehauen hat ihn später der Sound des Saxofons. Sein berufliches Ziel: jede freie Minute mit dem Instrument und seiner Musik verbringen zu können. Der Weg vom Notenlesen hin zur Improvisation habe ihm, so sagt er selbst, ein neues Universum aufgetan, an dem der 38-jährige gebürtige Saarlouiser bis heute tüftelt, in der Big Band der Bundeswehr, als gefragter Solist, Pädagoge oder Leader der Band “Jazz Mile”.
18.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Michael Laages
19.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – “Jazz aus Nürnberg”: Mostly Vocal – „Something about Jobim“ – mit Aufnahmen von Carminho, Eliane Elias, Frank Sinatra und anderen; Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann
19.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Round About Tango. Mit Wolfgang Haffner, Vincent Peirani, Asja Valsic und anderen; mit Beatrix Gillmann. „Das Geheimnis des Tangos liegt in diesem Moment der Improvisation.“, formulierte es der berühmte Tangotänzer Carlos Gavito, “Es passiert zwischen Schritt und Schritt. Es macht das Unmögliche möglich: Man tanzt Stille.” Improvisation und die Stille zwischen den Tönen spielen in der Musik dieser Sendung eine wichtige Rolle: Die Cellistin Asja Valcic überschreitet im Duo mit Akkordeonist Klaus Paier Genre-Grenzen. Und Schlagzeuger und Bandleader Wolfgang Haffner will auf seinem Album “Kind of Tango” das Lebensgefühl des Tango in seine eigene musikalische Welt übersetzen.
19.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Michael Laages
20.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – All that Jazz; Moderation und Auswahl: Ralf Dombrowski
20.08. DLF 21:05 Jazzfacts – Die Kunst der Mehrdeutigkeit: Ein Porträt des amerikanischen Gitarristen Miles Okazaki; mit Karl Lippegaus
20.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Celebrating New Orleans: John Scofield und Jon Cleary in Worpswede 2019; mit Arne Schumacher.John Scofield gehört zu den überragenden Jazzgitarristen der Gegenwart. Dabei muss der Begriff Jazz weit gefasst werden. Der US-Amerikaner hat immer wieder gezeigt, dass er sich in alle möglichen Stilistiken einzufühlen versteht. Unter dem Titel “Piety Street” erschien 2009 seine Album-Hommage an die Gospel- und R&B-Tradition von New Orleans. Wichtigster Partner war der Sänger und Pianist Jon Cleary. Der gebürtige Engländer hat den Sound von New Orleans verinnerlicht wie wenige andere. Auf seiner Europa-Tour servierte das spielfreudige Duo ein süffig-beseeltes Roots-Programm im New Orleans-Style.
20.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Michael Laages
20.08. Radio Jazztime Nürnberg 22:00 Vorschau auf das Programm des Jazz Studio Nürnberg im September / Oktober 2020 (UWF)
21.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazz auf Reisen – Jazz trotzt Corona: Aufnahme vom “Festival Friday” in Regensburg, wo sich in abstandssicherem Rahmen junge Bands vorstellen; Moderation und Auswahl: Roland Spiegel
21.08. DLF 22:05 Milestones Jazzklassiker – Bird live! Herausragende Konzertaufnahmen von Charlie Parker; mit Karsten Mützelfeldt
21.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Review: Jazz-Neuerscheinungen; mit Claus Gnichwitz. „File Under Jazz“ – mit diesem Hinweis versehen einige Plattenlabels vorsichtshalber ihre Neuveröffentlichungen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt in den Verkaufs-Regalen der CD-Geschäfte und in den Sparten der Streaming- und Download-Portale. Was dann dort tatsächlich alles unter “Jazz” einsortiert wird, ist natürlich immer noch extrem breit gefächert: nicht nur stilistisch, sondern auch qualitativ. Selbst für Fans kann es da schwer sein, sich zu orientieren. Immer freitags präsentieren deshalb die Autor*innen des ARD Radiofestivals die aktuell bemerkenswerten Neuerscheinungen des Jazz.
21.08. NDR Info 22:05 Jazz Special – In den Fußstapfen der Väter – Der Saxofonist Branford Marsalis; mit Bert Noglik
21.08. SRF2 20:00 Weltklasse – Mario Biondi @ Festival da Jazz St.Moritz 2020; mit Jodok Hess
22.08. BR2 22:05 Radio Jazznacht; mit Ssirus W. Pakzad
22.08. HR2 19:04 hr2 Live Jazz – hr2 Live Jazz – Christof Lauer meets Kudsi Erguner: Christof Lauer, ts, ss; Kudsi Erguner, nay; Hans Glawischnig, b; Bruno Caillat, perc; Silvan Strauss, dr; 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019, hr Sendesaal Frankfurt, Oktober 2019; mit Jürgen Schwab
22.08. NDR Info 20:15 Jazz Klassiker – Swing mit karibischem Flair (Armstrong, Ellington, Calloway, Kenton); mit Bärbel Kolodzik
22.08. NDR Info 22:05 Jazz Konzert – Jazzbaltica 2020: Lars Danielsson, Caecilie Norby & Ulf Wakenius+ Nils Landgren; mit Felix Tenbaum
22.08. SRF2 17:00 Jazz Collection – Rebekka Bakken; mit Anna Känzig (W)
23.08. ARD-alpha 00:10 alpha-jazz – Ray Anderson’s Pocket Brass Band; 34. Internationale Jazzwoche Burghausen 2003: Ray Anderson (tb), Lew Soloff (tp), Matt Perrine (sou), Bobby Previte (dr); Konzert, 2003
23.08. HR2 19:04 Die hr-Bigband – Konzerte und Produktionen u.a. mit: Stage at Seven “Small Bands” Teil 1: Rainer Heute / Peter Reiter Duo (02.04.20); Martin Scales/Jean Paul Höchstädter Duo (08.04.20); Oliver Leicht Solo (15.04.20) im (leeren) hr-Sendesaal Frankfurt, April 2020; mit Claus Gnichwitz. Das Virus Covid-19 war der oberste Spielleiter. Eine Big Band dicht gedrängt gemeinsam auf der Bühne, von den 17 Musikern mindestens 12, die stark aushauchen, weil sie atemgetriebene Instrumente spielen: Undenkbar im März und April diesen Jahres, als das Infektionsrisiko noch jeden vorsichtig sein ließ. – Man musste sich was einfallen lassen, um dem Stillstand die Stirn bieten zu können im lock down. Jeden Abend um 19 Uhr spielten Musiker der hr-Bigband in kleinen Formationen auf der Bühne des (leeren) Sendesaals, die Kurzkonzerte wurden live gestreamt, teilweise auch in hr2-kultur direkt übertragen. Unter Hygiene-, sprich Abstands-Geboten wurde so der im Konzertbetrieb zunächst alles vernichtenden Wirkung des Virus ein Schnippchen geschlagen. Darin besteht der eigentliche Triumph dieser Konzerte. Und unter diesen kommunikations-feindlichen Bedingungen entstand mitunter Musik, die mit geschlossenen Augen (Stream wegklicken, wir sind im Radio) gar nicht ahnen lässt, dass sie unter solchen für die Musiker extrem widrigen Konditionen zustande gekommen ist. Auch wenn es wahrscheinlich noch eine Weile dauern wird, bis diese “Geister-Konzerte“ als irgendwie “pandemagic“ erinnert werden könn(t)en.
23.08. NDR Info 22:05 Jazz NDR Bigband – NDR Bigband-Konzert (1447): Das Studio-Eins-Konzert – Michael Abene meets NDR Bigband (2/2); mit Henry Altmann
23.08. SWR2 19:13 (nach dem Hörspiel) SWR2 Jazz – Geschichte eines Jazz-Standards (28). My Favorite Things; mit Hans-Jürgen Schaal. Das Musical „The Sound Of Music“ hatte im November 1959 seine Broadway-Premiere. Die Handlung spielt in Österreich, und der Song „My Favorite Things“ ist ein Walzer – im Text geht es um Apfelstrudel und Schnitzel. Heute wird das Stück in den USA vielfach für ein Weihnachtslied gehalten. Bevor der Song auf „konventionelle“ Art von Jazzmusikern adaptiert werden konnte, preschte damals John Coltrane voran – ausgerechnet Coltrane, Symbolfigur der Avantgarde. Er machte „My Favorite Things“ zur Hymne des modalen Improvisierens und verwandelte den Musical-Walzer in eine intensive, orientalisierende Beschwörung auf dem Sopransax.
24.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazz Today; mit Henning Sieverts
24.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Last Concert In Europe: Das Gerry Mulligan Quartet bei den Leipziger Jazztagen 1995; mit Bert Noglik. Dem Baritonsaxofonisten Gerry Mulligan gelang es, seinem lange als schwerfällig geltenden Instrument eine neue Leichtigkeit einzuhauchen. Bereits Ende der 1940er Jahre war er an Aufnahmen mit Miles Davis beteiligt, die einer ganzen Richtung im Jazz den Namen gaben: Birth of the Cool. Kultstatus erspielte sich Gerry Mulligan im Quartett mit dem Trompeter Chet Baker. Vier Monate vor seinem Tod gastierte er mit seiner Band bei den Leipziger Jazztagen – das letzte Konzert in Europa, das ihn mit seinem samtenen Ton und seinem Improvisationstalent noch einmal auf einem Höhepunkt erleben ließ.
24.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Sarah Seidel
25.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – News & Roots; mit Henning Sieverts
25.08. DLF 21:05 Jazz live – Linda May Han Oh: Greg Ward – Saxofon; Matthew Stevens – Gitarre; Linda May Han Oh – Bass; Allan Mednard – Schlagzeug; Jazzfestival Pori, Finnland, 19. Juli 2019; mit Karsten Mützelfeldt
25.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Jazz is now. Das Bremer Label Berthold Records; mit Harald Mönkedieck. Wie die meisten unabhängigen Jazzlabels ist auch Berthold Records aus musikalischer Leidenschaft heraus entstanden. Das Bremer Unternehmen von Anton Berthold und Nicholas Bild verbindet norddeutsche Lässigkeit mit einer weltoffenen Perspektive. Jazz wird als Ausdruck jugendlicher Modernität gesehen. So findet man im Berthold-Katalog eine bunte Mischung unterschiedlichster Ausdrucksformen: von der Vokalkunst der brasilianischen Sängerin Dani Gurgel über den vielfarbig schillernden Big-Band-Sound von „Fette Hupe“ aus dem deutschen Norden bis zum Groove-Universum der französischen Gruppe „Ozma“.
25.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Sarah Seidel
25.08. SRF2 20:00 Jazz & World aktuell; mit Roman Hosek
25.08. SRF2 21:00 Jazz Collection – Charlie Parker
26.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – “Jazz aus Nürnberg: Studio-Aufnahmen. Moderation und Auswahl: Beate Sampson
26.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – The Man from Saturn: Sun Ra And His Arkestra bei den Berliner Jazztagen 1970; mit Ulf Drechsel. „Mein Tierkreiszeichen sind die Zwillinge, meine Ankunftszone die USA”. Das sagte der Mann, der zudem behauptete, er habe Musik “bei Vater Gott” studiert und sei vom Saturn auf die Erde herniedergekommen. Sun Ra wurde 1914 unter dem bürgerlichen Namen Herman “Sonny” Poole Blount in Birmingham, Alabama geboren. Seinen Namen Sun Ra, nach dem ägyptischen Sonnengott, legte er sich 1952 zu – auch aus Protest gegen die bürgerliche Gesellschaft der USA. Die Auftritte seines Arkestras sind legendär – gerieten sie doch oft zu Jazz-Happenings mit Tanz, Lichtshow und Götterbeschwörung.
26.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Sarah Seidel
27.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – All that Jazz; Der tragische König des “Bebop”-Stils: Der Altsaxophonist Charlie Parker, genannt “Bird”, hätte am 29. August 2020 hundertsten Geburtstag. Zum Erreichen dieses Alters fehlten ihm aber 66 Jahre. Parker starb bereits im März 1955. Zuvor hatte er eine völlig neue Ästhetik mit seinem Spiel geprägt und sich gleichzeitig mit Drogen kontinuierlich selbst zerstört. Ein Porträt des ruhelosen Jahrhundert-Musikers, der Generationen nachfolgender Jazz-Instrumentalisten beeinflusste; Moderation und Auswahl: Roland Spiegel
27.08. DLF 21:05 Jazzfacts – Ruhe und Entdeckerdrang: Die Saxofonistin Charlotte Greve; mit Thomas Loewner
27.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Back to the Sunset. Die WDR Big Band Köln und der kubanische Schlagzeuger Dafnis Prieto; mit Jörg Heyd. Musikalisch könnte es für Dafnis Prieto momentan gar nicht besser laufen, vorläufiger Höhepunkt war der Gewinn eines Grammys im Februar 2019. Prieto siegte in der Kategorie “Best Latin Jazz Album”. Mit tänzerischer Leichtigkeit, einer ausgefeilten Technik und mit schlichter Eleganz führt er die traditionelle Musik seiner alten Heimat Kuba zusammen mit den modernen Jazzklängen seiner neuen Heimat New York, wo er seit 20 Jahren lebt. Von Hause aus Schlagzeuger, treibt Prieto mit technischer Finesse und unbändiger Energie seine Musik auch im Großformat stets nach vorne.
27.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Sarah Seidel
27.08. Radio Jazztime Nürnberg 22:00 Charlie Parker zum 100. Geburtstag (MB)
28.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – Das Jazzkonzert – Brillanter Rhythmiker mit Seele. Pianist Ahmad Jamal, mit seinen beiden Trio-Partnern James Cammack, Bass, und James Johnson, Schlagzeug. Aufnahme vom 21. März 1999 bei derModeration und Auswahl: Roland Spiegel Internationalen Jazzwoche Burghausen.
28.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – Review: Jazz-Neuerscheinungen; mit Arne Schumacher. „File Under Jazz“ – mit diesem Hinweis versehen einige Plattenlabels vorsichtshalber ihre Neuveröffentlichungen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt in den Verkaufs-Regalen der CD-Geschäfte und in den Sparten der Streaming- und Download-Portale. Was dann dort tatsächlich alles unter “Jazz” einsortiert wird, ist natürlich immer noch extrem breit gefächert: nicht nur stilistisch, sondern auch qualitativ. Selbst für Fans kann es da schwer sein, sich zu orientieren. Immer freitags präsentierten deshalb die Autor*innen des ARD Radiofestivals die aktuell bemerkenswerten Neuerscheinungen des Jazz.
28.08. NDR Info 20:15 Jazz Klassiker – “Sing Bird’s Song“ – gesungene Interpretationen von Charlie Parker Titeln; mit Marianne Therstappen
28.08. NDR Info 22:05 Jazz Special – „Yardbird Suite“ Zum 100. Geburtstag des Saxofonisten Charlie Parker (1/2); Karl Lippegaus
28.08. SRF2 21:00 Jazz & World aktuell (Z); mit Roman Hosek
28.08. SRF2 22:00 Late Night Concert – Omar Sosa & Yilian Canizares @ Tampere Jazz Happening 2019; mit Roman Hosek
29.08. BR2 00:05 Radio Jazznacht; mit Marcus Woelfle
29.08. DLF 01:05 Radionacht Jazz – Chasin‘ The Bird: Charlie Parker zum 100. Geburtstag; mit Karl Lippegaus
29.08. NDR Info 22:05 Jazz Konzert – Jazzbaltica 2020: Tini Thomsen, Lisa Wulff, Nigel Hitchcock & Christin Neddens; mit Felix Tenbaum
29.08. SRF2 17:00 Jazz Collection (Z) – Charlie Parker
29.08. SRF2 22:00 Late Night Jazz; mit Andreas Müller-Crepon
30.08. ARD-alpha 23:55 alpha-jazz: Deitra Farr & Soul Gift: 46. Internationale Jazzwoche Burghausen 2015: Deitra Farr (voc), Raphael Wressnig (B3), Alex Schultz (g), Andreas See (s), Horst-Michael Schaffer (tp), Silvio Berger (dr); Konzert, 2015
30.08. NDR Info 22:15 Jazz NDR Bigband – Bird goes Bigband (Kompositionen von Charlie Parker, aufgenommen von der NDR Bigband); mit Henry Altmann
30.08. SWR2 20:04 Bird Lives – zum 100. Geburtstag von Charlie Parker; mit Günther Huesmann. Charlie Parker, geboren am 29. August 1920 in Kansas City, gehört zu den bedeutendsten Musikern des 20. Jahrhunderts. Anfang der 1940er-Jahre entwickelte er ein musikalisches Vokabular, das heute überall auf der Welt als Jazz gesprochen wird. “Bird” gilt als Wegbereiter des Modern Jazz; er hat den Bebop geprägt wie kein anderer Spieler. Unser Charlie Parker Abend bringt Aufnahme-Juwelen des Improvisations-Genies. Wir fragen nach der Wirkung seiner Musik bis heute und folgen Parkers Spuren bis hinein in die Sounds von Hip-Hop, Rap und der Big-Band-Musik des 21. Jahrhunderts.
31.08. BR Klassik 23:05 Jazztime – Jazz Today; Im Gespräch mit Menschen, die Jazz in die Welt bringen: Booking-Agent Jakob Flarer von der Agentur Saudades und Stefanie Boltz von Fine Artitst; Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer
31.08. HR2 23:30 ARD Radiofestival Jazz – The Epic. Die Pat Metheny Group beim NDR Jazzworkshop 1980; mit Michael Laages. Für europäische Ohren hat die Karriere des Amerikaners Pat Metheny gerade begonnen, als er am 8. Juli 1980 im legendären “Onkel Pö”-Club in Hamburg auftritt – im Herbst 1978 hatte die Band des Gitarristen die Berliner Jazztage im Sturm erobert. Der Anfang 2020 verstorbene Lyle Mays war damals sein Partner an den Tasten, Mark Egan spielte Bass, und Schlagzeuger Danny Gottlieb wurde später zum gefragten Gast in Big Bands wie der im NDR. Metheny war daheim extrem schnell zum Star gereift: als Wunderkind mit Wuschelkopf. 1980 markiert sein Quartett einen ganz neuen Sound im Jazz.
31.08. NDR Info 22:05 Play Jazz!; mit Ralf Dorschel
NDR Blue (DAB+) – Jazz von montags – donnerstags 23.05 – 0.00 Uhr
Radio Antenne Münster – »Radio Grenzenlos« wird an jeden zweiten Donnerstag im Monat bei Antenne Münster um 21.00 Uhr im Bürger-Funk ausgestrahlt.
Radio Dreyeckland – jeden Samstag 10 Uhr bis 11 Uhr: Jazznews; mit H. Dillmann u. H. Vollmer. Jeden Sonntag 10 Uhr bis 11 Uhr: Jazz Matinee; mit M. van Gee 1 x im Monat sonntags 18 Uhr bis 20 Uhr: Jazz Spezial
Radio Jazztime Nürnberg – auf UKW 94,5 und der Kabelfrequenz 98,35, donnerstags um 22.00; aktuelles Programm: http://www.jazzstudio.de/jazztime.php
Radio Unerhört Marburg Antenne: 90,1 MHz/Kabel: 100,15 MHz – Die »Jazz-Zeit« ist die regelmäßige Jazzsendung auf Radio Unerhört Marburg. Jeden Sonntagabend von 22.00-0.00 Uhr; Wiederholung am folgenden Samstag von 10.00-12.00 Uhr. Mit dem Untertitel »Neues im Jazz« stellt Constantin Sieg dort pro Sendung zehn neu erschienene Jazz-CDs vor und kommentiert sie kurz. (von Free Jazz bis zu Blues, Mainstream, World Jazz, Jazzrock, Bigband, Vocal Jazz, dazu auch Experimentelles)
RBB Kultur – Das ARD Radiofestival ist in diesem Sommer wieder – wie in den vergangenen Jahren – in den Kulturwellen der Landesrundfunkanstalten der ARD zu hören. Vom 18.07.2020 bis zum 12.09.2020 wird täglich ab 20.04h ein gemeinsames Programm gesendet: Jazz im ARD-Radiofestival: montags bis freitags 23.30-24.00h. Programm s. hr2
SWR2 – Zum SWR-Sommer-Programm: Vom 18. Juli bis zum 12. September findet das ARD-Radiofestival statt. Am Abend (20:05 – 24:00 Uhr) erwartet Sie dann ein gemeinsam von den Kulturwellen der ARD gestaltetes Programm. Aus diesem Grund entfallen alle SWR2-Jazzformate, die üblicherweise in dieser Zeit zu hören sind. Stattdessen gibt es werktags von 23.30 – 24.00 Uhr eine Jazz-Sendung mit Beiträgen von allen ARD-Jazzredaktionen. (s. oben Programm HR2). Fast alle Jazz-Sendungen von SWR2 können Sie als Audio on Demand im Internet 7 Tage online nachhören. Das geht auch mit der kostenlosen SWR2-App. Auf www.swr2.de/jazz finden Sie außerdem Musiklisten und weitere Informationen zu unserem Programm.
 
Mehr Informationen lagen uns bei Redaktionsschluss nicht vor.