Einträge von

Cologne Jazzweek Köln 2022

Die Cologne Jazzweek ist ein herausragendes Beispiel für ein städtisches Jazzfestival. Sie bringt 14 Veranstaltungsorte in der gesamten Stadt Köln unter einen Hut und verleiht jedem dieser Venues den speziellen Schub.

Kolumne 11/12-2022

Warum haben wir uns daran gewöhnt, dass wir auf den Tod von Musikern warten müssen, um ihnen unsere Liebe, unseren Respekt, unsere Dankbarkeit und unsere Bewunderung auszusprechen?

Ystad Sweden Jazz Festival 2022

Eigentlich ist es nicht so originell, wenn ein Mundharmonikaspieler „In the Spirit of Toots“ Thielemans spielt. Im Fall von Filip Jers zusammen mit dem an Bill Evans angelehnten Carl Bagge Trio war dies beim Ystad Sweden Jazz Festival jedoch eine Bereicherung

Abel Selaocoe – Regeln brechen, um frei zu sein

War Joseph Haydn je in Afrika? In Konzerten des südafrikanischen Cellisten Abel Selaocoe kann man sich die Frage schon mal stellen, wenn ein Streichquartett des Wiener Klassikers naht- und bruchlos in den Hymnus „Ibuyile iAfrica“ übergeht.

Jazzdor Berlin 2022

Um die Berliner Kulturbrauerei herum ist es ein bisschen umtriebiger geworden, da mit Pop- und Rockkonzerten das ausgehungerte Hauptstadtpublikum bespielt wird, doch dagegen spielten die Jazzer bei der Rückkehr des Jazzdor-Festivals nach zwei Jahren Corona-Unterbrechung locker an.

Stadtgarten Köln – Neue Wege im Jazz?

Eigentlich ist der Kölner Stadtgarten ein kleiner Landschaftspark im Nordwesten der Innenstadt und in Köln die erste moderne Anlage dieser Art, die seit 1827 besteht. Dann gibt es da noch das gleichnamige Restaurant mit angeschlossenen Veranstaltungsräumen. Und Jazz!

Rigas Ritmi – Riga 2022

Was hat diese Frau für eine Power. Und was für eine Ausstrahlung. Jabu Morales ist das Herz und der Pulsschlag von AYOM.

Jisr – Brückenbauer aus Marokko

Die Band Jisr des marokkanischen Sängers und Gembri-Spielers Mohcine Ramdan hat sich schon mit vielen musikalischen Traditionen befasst und ist ein Schmelztiegel unterschiedlichster Einflüsse. Auf dem aktuellen Album Heritage befasst sich das Ensemble, nun in Septettstärke, tatsächlich mit marokkanischer Musik.