Jazztage Leipzig 2019

Schon seit einigen Jahren präsentieren sich die Leipziger Jazztage jeweils unter einem Oberbegriff; einerseits, um das Festival für das Publikum griffiger zu machen, andererseits sicherlich, um es leichter vermarkten zu können

Jazz Happening Tampere

Kaum war WOMEX samt Entourage abgereist, ging es in Tampere schon weiter mit Jazz.

Jazz & The City Salzburg 2019

Fast 100 Konzerte (oder genauer: Klangereignisse) an rund 40 verschiedenen Spielorten in fünf Tagen – und alles bei freiem Eintritt

Jazz Connective Helsinki

Während Populisten im großen Stil an europäischer Desintegration arbeiten, an kulturellen Lebensadern gesägt wird, weltweit die Nichterfüllung von Klima-Abkommen Frustrationen schürt und sich in vielen Ländern anti-europäische Stimmung ausbreitet, arbeiten kleine, aber feine Initiativen von unten an Europas Reintegration, auch im Bereich Jazz und improvisierte Musik.

Enjoy Jazz 2019

Der 50. Geburtstag des Labels ECM war ein Schwerpunkt der diesjährigen Ausgabe von Enjoy Jazz – Internationales Festival für Jazz und Anderes.

Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019

Nominal kein Schwerpunkt – insgeheim schon

Jazzdor – Festival de Jazz

Dem Publikum die spannendsten und bemerkenswertesten Entdeckungen vorzustellen, denen er das ganze Jahr über begegnet ist, ist Philippe Ochems Ziel.

Morgenland Campus 2019

Seit einem Jahr studiert der Flötist bei Anna-Lena Schnabel Jazz am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück (IfM); jetzt, beim Abschlusskonzert des Morgenland Campus im Soziokulturzentrum Lagerhalle, zeigt er, wie lehrreich dieser Meisterkurs in Sachen arabische Musik gewesen ist

JazzFest Berlin 2019

Im zweiten Jahr unter Kuration von Nadine Deventer trägt das JazzFest Berlin schon am Vorabend der drei Festivaltage deutlich ihre Handschrift: mit dem von ihr selbst als „Einladung zur absoluten Überforderung“ bezeichneten sechsstündigen Großprojekt Sonic Genome von Avantgarde-Legende Anthony Braxton.

The Dorf & Umland 2019

Das Festival The Dorf & Umland funktioniert ganz so, wie es die Großformation The Dorf vorlebt – als „soziale Skulptur“.