Darf’s ein bisschen mehr sein? Das Baden-Württemberger Landes-Jazz-Festival fiel 2019 erheblich umfangreicher aus als in den Vorjahren.

In Wrocław ist der Listopad, der polnische November, der Jazzmonat Jazztopad. Dank erneuter Zusammenarbeit mit dem Nationalen Musikforum (NFM) stand dem künstlerischen Leiter Piotr Turkiewicz das monumentale Musikgebäude der Stadt erneut für improvisierte Musik zur Verfügung.

Was Coolness und Style angeht, macht ihm keiner was vor. Auch mit 82 Jahren spielt der Trompeter Enrico Rava noch immer so zart und klangsensibel, ausgeschlafen und vital, dass er sowohl die Jungs aus seiner Band, den raffiniert phrasierenden Pianisten Giovanni Guidi oder den Posaunisten Gianluca Petrella, der mit seinen drahtigen Melodielinien sehr elastische Spannungsbögen baut, wie auch seinen Instrumentenkollegen Avishai Cohen, einen der aufstrebenden Sterne im ECM-Universum, auf die Plätze verweist.

Man kann die Entwicklung des Take-5-Festivals mit einem Baum vergleichen: Aus dem Nährboden der Musikszenen vieler Städte wächst ein regionenübergreifendes Festival.

Ob kurz oder lang, so Fritz Schmücker, das Festival gehe ja eh in jedem Jahr konsequent weiter, man müsse deshalb nicht länger so tun, als fände es nur alle zwei Jahre statt.

Schon seit einigen Jahren präsentieren sich die Leipziger Jazztage jeweils unter einem Oberbegriff; einerseits, um das Festival für das Publikum griffiger zu machen, andererseits sicherlich, um es leichter vermarkten zu können

Kaum war WOMEX samt Entourage abgereist, ging es in Tampere schon weiter mit Jazz.

Fast 100 Konzerte (oder genauer: Klangereignisse) an rund 40 verschiedenen Spielorten in fünf Tagen – und alles bei freiem Eintritt

Während Populisten im großen Stil an europäischer Desintegration arbeiten, an kulturellen Lebensadern gesägt wird, weltweit die Nichterfüllung von Klima-Abkommen Frustrationen schürt und sich in vielen Ländern anti-europäische Stimmung ausbreitet, arbeiten kleine, aber feine Initiativen von unten an Europas Reintegration, auch im Bereich Jazz und improvisierte Musik.

Der 50. Geburtstag des Labels ECM war ein Schwerpunkt der diesjährigen Ausgabe von Enjoy Jazz – Internationales Festival für Jazz und Anderes.