Sponsoring für den Nachwuchs.
Ende Oktober ging die Bewerbungsfrist für die 5. Staffel des LetterOne Rising Stars Jazz Awards zu Ende.

Nachtschwalben sind weltweit verbreitete Vögel, lediglich in den Polarregionen sind sie nicht anzutreffen. Eine Nachtschwalbe am Polarhimmel ist also etwas Seltenes.

Ein „House of Call“ ist kein Konzertsaal. Im 19. Jahrhundert in England war es der Name eines semi-offiziellen Ortes der Begegnung zwischen Anbietern einer Arbeit oder Fertigkeit und potenziellen Auftraggebern – ein Ort des Kommens

Der Enkel des legendären Trompeters Doc Cheatham und ehemalige Protegé der Sängerin Dee Dee Bridgewater ist die Verkörperung des Jazz-Modernisten

Bei Helge Schneider ist alles anders. Mit ihm gibt es nicht „Helge Schneider – das Interview“, eher ein Gespräch „von Hölzken auf Stöcksken“

Rückblickend führen vermeintliche Fehler manchmal zu zunächst ungewollten Entscheidungen, die sich aber im Nachhinein als richtig und wegweisend entpuppen. So wie bei Kirsi Harju, die über einen Umweg zu ihrem Instrument fand.

TRY! Die Musik auf dem neuen Quartett-Album der Pariser Trompeterin Airelle Besson ist eine einzige Aufforderung zum Ausprobieren des offenen Klangs – luftig, ohne Bass, aber immer mit festem Boden unter den Füßen.

„Ich stellte es mir so vor: Brahms wachte eines Morgens auf und hatte den Blues“ – so ein lässiges Motto gab Brad Mehldau seinem aufwendigen neuen Projekt.

Er hat Mathematik und Physik in Yale studiert, in Berkeley über Musikwahrnehmung promoviert, lehrt als Professor in Harvard und erhielt – neben vielen anderen Auszeichnungen – 2013 das Stipendium des MacArthur-Preises

Es ist gerade einmal ein paar Jahre her, dass die Jazzrausch Bigband die Jazzszene auf den Kopf stellte. Mit ihrer Mischung aus Jazz und Techno begeistern die jungen Musiker*innen eine breite Masse an Fans. Mit téchne veröffentlicht das Ensemble nun sein neues Album.

Passenderweise startete die Band mit einer Zirkusnummer – das war bereits 1997. Ihr neuester Streich: Boggamosta III, eine Zappa- und Sun-Ra-nahe HipHop-Jazz-Revue über die Verdummung in der digitalen Welt.

Wir planen optimistisch und hoffnungsvoll, dass wir etwas Publikum in die Halle lassen können. Aber wir werden auch den Ausflug in die virtuelle Realität weiterentwickeln“