Aynur Doğan zählt zu den bekanntesten Sängerinnen des kurdischen Volkes und arbeitet gegen alle Widerstände daran, dessen Tradition am Leben zu erhalten. Auf ihrem neuen Album frischt sie alte Lieder mit Jazz-Impulsen auf.

Neben seinem akustischen Quartett, dessen bislang letztes Album Endorphin vor drei Jahren erschien, unterhält der Saxofonist Johannes Enders auch noch ein elektronisches Ensemble namens Enders Room, aus dem sich – und jetzt wird es kompliziert – auch eine akustische Band entwickelt hat

Mit Irade verschieben Masaa den Fokus ein wenig weiter in Richtung Orient. Doch auch auf seinem vierten Album spielt das deutsch-libanesische Quartett nach wie vor lyrische Weltmusik jenseits aller Crossover-Attitüden.

Nicht gesucht und doch gefunden – so fangen die besten Geschichten an. Auch diese

„I’m a gun for hire“

Offene Münder und ungläubiges Staunen sind die typischen Publikumsreaktionen bei Auftritten des Hamburger Klangkünstlers Sven Meyer und seines Projekts Kymat.

Im vergangenen Frühjahr überraschten estnische Jazz-Aktivisten die Meinungsbildner und langjährigen Leiter repräsentativer Organisationen, die sich im Kulturministerium versammelt hatten, um für die Musikindustrie relevante Themen zu diskutieren.

Es sind nicht immer die Journalisten, die unseren Horizont erweitern. Manchmal ist es gut, diejenigen zu fragen, um die es eigentlich geht in unserer Branche.

Manchmal sind es schlechte Nachrichten, die das Leben nachhaltig positiv beeinflussen. Bei Nicolai Thärichen war es die Absage eines Sängers, für den er Arrangements geschrieben hatte und der sich kurzerhand, aus Angst vor Kontrollverlust über das musikalische Geschehen, entschieden hatte, ihn zu feuern.

Was passiert, wenn wir über den Rand des Tellers schauen? Vieles sieht anders aus, und die neue Perspektive ermöglicht tiefere Einblicke.